[Rezension] Taken - Das Laicos Projekt 2 - Das erfrorene Land (Erin Bowman)

Taken - Das erfrorene Land

Infos zum Buch:
Originaltitel: Frozen #2
Autor/in: Erin Bowman
Seiten: 352
Verlag: Piper (Mai 2014)
ISBN: 978-3-492-70267-6
Preis: 16,99€ (KB)
Genre: Jugendbuch, Dystopie, Romance
Reihe: "Taken"-Trilogie
 0.5 "Stolen" (eng., Prequel)
  1. Das Laicos Projekt 1
  2. Das erfrorene Land - Das Laicos Projekt 2
  3. "Forged" (eng., erscheint am 14. Apr 2015!)

SPOILERWARNUNG! Es handelt sich hier um den zweiten Band einer Reihe!
Klappentext: → Link!
Gray [und seine Teammitglieder sind] auf der Suche nach der verschollenen »Gruppe A«, einst ein Dorf wie Claysoot und Saltwater. Von den Überlebenden erhoffen sich die Rebellen Unterstützung im Kampf gegen den Diktator Frank. Doch hinter der Mauer, die die Gruppe A umgibt, wartet neuer Schrecken auf Gray[.] [...] Als [...] der frankonische Orden seine menschlichen Kopien in die Gruppe einschleust, kann niemand mehr unterscheiden, wer Freund und wer Feind ist.

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir richtig gut und es zeigt im Vergleich zum ersten Band auch die Entwicklung der Geschichte. Ein Paar, wovon die männliche Figur wahrscheinlich Gray sein soll, steht auf den großen Buchstaben des Titels "Taken" und insgesamt wurde das Bild auf den Untertitel "Das erfrorene Land" angepasst und alles ist in eisigen Blautönen gehalten. Sehr schön und passend! Den Unter-Untertiel "Das Laicos Projekt 2" hätte sich der Verlag allerdings wirklich sparen können.

Emma hat Gray mit Craw betrogen, nur ein paar Tage nachdem sie erfuhr, dass Gray gestorben sei - was am Ende nicht stimmte. Gray kann ihr das nicht sofort verzeihen, auch wenn Emma ihm versichert, dass es nur geschah, weil sie sich körperlich einsam fühlte. Danach ist alles zwischen ihnen anders und Gray weiß nicht, ob er das seiner Sandkastenliebe verzeihen kann. Und dann ist da noch Bree, diese sture, von sich überzeugte und starke junge Frau, das sich auch allein gut zu verteidigen weiß. Sie und Gray haben viele Charaktereigenschaften gemeinsam, weswegen es bei ihnen auch zur Gewohnheit wird sich zu streiten und sich gegenseitig anzustacheln und herauszufordern. Dieses Liebesdreieck hat mir leider in diesem Band nicht so gut gefallen wie im ersten Band, denn auch wenn die Konstellation ein-Junge-zwei-Mädchen mal was anderes ist, lässt sich Gray für meinen Geschmack ein bisschen zu viel Zeit, sich zwischen Emma und Bree zu entscheiden. Ich war froh, als er es dann am Ende des Buches endlich tut!

Gray, Grays Vater Owen, Bree, Emma, Sammy, Clipper, Bo, September und Xavier machen sich also auf die weite und sehr kalte Reise zu "Gruppe A", in der Hoffnung Verbündete zu finden. Die gesamte erste Hälfte des Buches beschreibt diese Wanderung mitsamt all ihren Gefahren und den hin und wieder auftauchenden Spannungen innerhalb der Gruppe. Besonders gut fand ich, dass die Autorin indirekt die vorherigen, wesentlichen Ereignisse und den Stand der Dinge wiederholt, sodass der Leser sich wieder in die Geschichte einfindet. Alle Charaktere erfüllen ihre Rollen auf authentische Art und Weise und ich fand die Teamkonstellation sehr gut.
Zitat: " 'Menschen sind komplexe Wesen ', setzt Adam hinzu. 'Wir sind nicht nur gut und böse. Wir haben Schattierungen. Viele, viele Schattierungen. Das verstehst du sicher, Gray, mit einem Namen wie deinem.' " (Seite 327)
Der Schreibstil der Autorin ist noch genauso toll wie beim ersten Band und das Buch lässt sich unheimlich schnell und flüssig lesen. Die gesamte Geschichte wird wieder aus Grays Perspektive in Ich-Form und in Gegenwart erzählt, sodass der Leser die Handlung geradezu unmittelbar miterlebt. Frau Bowman schafft es mich vollkommen mitzureißen und beschreibt diese risikoreiche Reise der Rebellen sehr bildhaft und bringt viel Abwechslung mit rein. Mir gefällt einfach diese dystopische Idee mit den zum Verwechseln ähnlichen Duplikaten, die der Dikator Frank in AmOst als absolut loyale Soldaten ausbilden will für seinen Krieg gegen AmWest. Schließlich schleust der Frankonische Orden auch ein paar dieser Duplikate in Grays Team ein, was für alle vollkommen unerwartet kommt, denn alle müssen feststellen, dass man die Duplikate kaum vom Original unterscheiden kann - eine beängstigende und schreckliche Vorstellung, dass dein Freund oder dein Verwandter, mit dem du aufgewachsen bist, dich jeden Moment verraten oder töten könnte.

In der zweiten Hälfte des Buches erreichen die Rebellen ihren Zielort und mit einem Schlag ändert sich alles, denn hinter den Mauern erwartet sie eine böse Überraschung. Die Spannung steigt ins Unermessliche und es scheint, als hätte Grays Team die ganze Reise umsonst unternommen und als hätten einige Freunde ihr Leben umsonst für diese Mission gelassen. Die Verantwortung und die Hoffnungslosigkeit lastet schwer auf Grays Schultern und er muss mit sich kämpfen, nicht unter dieser Last zusammenzubrechen. Das Ende bietet nochmal so einige überraschende Wendungen und abgesehen von dem Liebesdreieck, für das ich einen Punkt abziehe, hat mir diese Fortsetzung gut gefallen und ich freue mich auf das Finale!

Fazit:
4 von 5 Punkten! :)
Etwas schwächer als Band 1, aber immer noch gut! :)

Kommentare:

  1. Huhu =)
    Deine Rezension klingt ja vielversprechend! Ich habe mir das Buch heute auch gekauft und bin schon gespannt, wie es mir gefallen wird.
    Lieben Gruß,
    Nimue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn schon den ersten Band gelesen? Ist nämlich der Zweite! ^^ Falls ja, dann wünsche ich dir viiieel Spaß und hoffe, dass es dir gefällt. :))

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥