[Rezension] Demi Monde - Welt außer Kontrolle - Der Widerstand 02 (Rod Rees)

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Rees_RDemi-MondeWelt_ausser_Kontrolle2_131259.jpg

Infos zum Buch:
Originaltitel: The Demi-Monde: Spring #2
Autor/in: Rod Rees
Seiten: 608
Verlag: Goldmann (Jul 2013)
ISBN: 978-3-442-47568-1
Preis: 12,99€ (KB)
Genre: Science Fiction, Fantasy, (Dystopie?)
Reihe: "Demi-Monde - Welt außer Kontrolle" (4)
  1. Die Mission
  2. Der Widerstand
  3. "Summer" (eng., erscheint hier?)
  4. "Fall" (eng., erscheint hier?)

SPOILERWARNUNG! Es handelt sich hier um den zweiten Band einer Reihe!

Klappentext:Link!

Eigene Zusammenfassung des Anfangs:
Der Auftakt dieser Tetralogie endet damit, dass Norma mit Aaliz, Reinhard Heydrichs Tochter, den Körper tauscht und Aaliz daraufhin in die Reale Welt gelangt, ohne das jemand äußerlich erkennen kann, dass sie nicht Norma Williams ist, die Tochter des Präsidenten. In der Realen Welt beginnt Aaliz mit ihrem Plan, die Menschen auf sich aufmerksam zu machen und eine Art Religion zu gründen in der sie verherrlicht wird. Norma muss derweil im Körper von Aaliz in der Demi-Monde-Computersimulation verbleiben, kann jedoch mit Vanka, Burlesque und Ella fliehen. Das ForthRight unter Reinhard Heydrich gewinnt durch seine erbarmungslose Gewaltaktionen immer mehr Macht, dennoch gibt es auch Widerstand, bspw. im parisischen Quartier Chaud von den ImPuritanistischen Frauen.

Meine Meinung:
Das Cover ähnelt vom Aufbau her sehr seinem Vorgänger, doch diesmal sind die Farben etwas anders und ihm Hintergrund sieht man den Eifelturm. Auch die Handlung läuft größtenteils in Paris ab. Die Titelwahl finde ich immer noch viel zu lang, aber ändern kann man da leider nichts mehr.

Es gibt einige neue Charaktere, darunter auch die willensstarke und temperamentvolle Odette, die sich im Namen des ImPuritanismus mit vielen anderen kämpferischen Frauen gegen das ForthRight einsetzt und sich bald in Burlesque verguckt. Währenddessen wird Ella gefangen genommen und von Marquis de Sade im Auftrag des ForthRight gefoltert. Diese grausame Folterung transformiert Ella auf übernatürliche Art und Weise und Ella ist nicht mehr Ella, sondern Lady ImManual, der Messias. Die Dogaressa und Visuelle Jungfrau Schwester Florence misstrauen ihren Reden, dass sie der erhoffte Messias sei. Sie wendet sich von Vanka und den anderen ab, doch sie wissen sich auch ohne Ella zu wehren. Norma nutzt ihre momentane Gestalt als Aaliz Heydrich, um die Aufmersamkeit auf sich zu ziehen und die vielen Kriege zu beenden, indem sie die Gewalt verpönt und gewaltlosen Widerstand fordert. Burlesque, Odette und Rivets helfen Norma und Vanka gegen das Böse zu kämpfen.

Während Norma endlich Charaktertiefe und -entwicklung zeigt, muss ich sagen, dass mir die plötzliche Verwandlung von Ella überhaupt nicht gefällt. Es ist, als hätte der Autor Ella sterben lassen und stattdessen in ihrem Körper eine völlig neue, übernatürliche und grausame Person hineingesetzt, die plötzlich mehr Macht in der Demi-Monde besitzt, als irgendjemand sonst. Ich denke, dass das ein fataler Fehler des Autors war, da Ella zuvor im ersten Band die Protagonistin und Heldin war, jetzt jedoch plötzlich zum ultimative Feind wird und sich damit vom Leser wieder distanziert. Vanka liebt sie immer noch, kann jedoch nur mitansehen, wie er Ella immer mehr an die bösen Mächte verliert.

Vom Schreibstil her schreibt Rod Rees immer noch sehr gut. Trotzdem war es leider alles andere als leicht, dieses Buch zu beenden. Warum? Nun zum einen gibt es urplötzlich keine Protagonistin mehr, da Ella sich verwandelt hat und der Leser verliert vollkommen den Faden. Es gibt Unmengen (!) von Erzählsträngen in diesem Buch und ich habe es einfach nie geschafft, immer mehr als 6 Kapitel zu lesen, weil es so anstrengend war der Geschichte zu folgen. Dazu kommt, dass etliche neue und letztendlich auch flache und total überflüssige Antagonisten vorgestellt werden. Bis auf Norma, Burlesque und Odette waren wirklich alle Figuren ohne Plastizität und Authentiztät beschrieben, was ich wirklich schade finde. Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Perspektiven in Vergangenheit und in Er/Sie-Form erzählt.

Dieses Buch war keine leichte Kost und ich musste mich durchkämpfen. Trotzdem verliere ich nicht die Hoffnung, denn diese Welt der Demi-Monde ist so komplex und vielseitig ausgedacht, wofür ich den Autor nur bewundern kann. Das Ende lässt erahnen, dass die Geschichte abermals mit dem nächsten Band eine neue Richtung einschlagen wird und ich bin gespannt!

Fazit:
Knappe 3 von 5 Punkten! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar! :) ♥