[Rezension] Trotzdem. (Jud Wilhite)

Trotzdem.



Infos zum Buch:
Originaltitel: Torn: Trusting God When Life Leaves You in Pieces
Autor/in: Jud Wilhite
Seiten: 224
Verlag: Gerth Medien (März 2013)
ISBN: 9783865917645
Preis: 14,99€ (HC)
Genre: Christliche Literatur


Klappentext:
Wenn Leid über uns hereinbricht, fühlen wir uns zerbrochen und zerrissen. Wir stellen immer wieder dieselbe Frage: Warum? Jud Wilhite hat Schmerz und Leid selbst erlebt. Doch in der Bibel fand er Trost und stellte fest, dass eine andere Frage viel wichtiger ist: Wem kann ich vertrauen, wenn mein Leben zerbricht? Wer trägt mich?

Meine Meinung:
Ich weiß gar nicht wirklich wieso, aber das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Es hat etwas "echtes" und sehr "ruhiges", obwohl es eigentlich ein ganz simples Bild von einem schwimmenden Papierboot auf einer Wasseroberfläche ist. Die Bedeutung dahinter könnte "Wer oder was ist das Boot, dass mich vor dem Ertrinken in all dem Leid und Schmerz bewahrt?" heißen. Den Titel "Trotzdem." finde ich sehr passend, denn trotz all dem Schlechten im Leben an Gott festzuhalten und ihm zu vertrauen - das bedeutet Glauben.

Jud Wilhite ist selbst Pastor und Leiter der Central Christian Church in Amerika und Seelsorge in seiner Gemeinde ist Teil seines Dienstes. In diesem Buch geht es darum, wie Menschen, die Leid erfahren oder Depressionen erleiden, damit umgehen können, indem sie sich an Gott wenden. Es wendet sich aber auch an Christen, die vielleicht Zweifel haben und sich fragen, warum Gott Leid zulässt.

Zunächst einmal stellt Jud Wilhite klar, dass die Frage nach dem Warum gar nicht von uns beantwortet werden kann. Keiner weiß, warum es Leid gibt, nur Gott weiß das. Besonders dieser Bibelvers hat mich zum Nachdenken gebracht: "Wer ist es, der Gottes weisen Plan mit Worten ohne Verstand verdunkelt?" (Hiob 38,2) Der gottesfürchtige Hiob hatte alles und dann plötzlich nichts. Natürlich hatte er große Zweifel an sich selbst und an Gott, doch trotzdem wandte er sich immer wieder an ihn und fragte ihn, warum Gott all das Leid in seinem Leben zulässt. Und Gott antwortet eben mit diesen ersten Worten. Wir sind Menschen und Gott ist Gott. Wir können seine Denkweise mit unserem begrenzten Verstand gar nicht verstehen und ihn niemals mit einem Menschen vergleichen. Die Frage nach dem Warum lähmt uns nur immer weiter und kann uns in unserer Trauer nicht weiterhelfen. Der Autor sagt jedoch nicht, dass diese Tatsache das Leid weniger schlimm macht und wir einfach so weitermachen sollen, nur weil wir es eben nicht ändern können. Im Gegenteil, er selbst hat auch Leid erfahren und konnte erst nach einiger Zeit der Trauer all seine Zweifel bei Gott abgeben und ihm die Kontrolle überlassen.

Das Buch ist in zwei große Abschnitte aufgeteilt: "Gott vertrauen, auch wenn man zerbrochen ist" und "Die Scherben wieder zusammensetzen". Ab und an hebt der Autor Zentralaussagen hervor, die einem das Lesen noch etwas vereinfachen. Der Weg ist lang und hart, aber es ist möglich mit Hilfe von Gott ans Ziel zu kommen. Das Lesen der Bibel, Gebet, Geduld und die Gemeinschaft mit anderen durch ehrliche Gespräche sind mögliche Etappen dabei, aber auch Vergebung, für die der Autor sehr bewegenden Beispiele von wahren Begebenheiten angibt.

Generell ist der Schreibstil des Autors sehr bildhaft und einfühlsam, er spricht den Leser direkt an und ich kann von mir aus sagen, dass er mich mit seinen Worten definitiv erreichen konnte. Er gibt viele Anekdoten, Begebenheiten und Beispiele aus dem wahren Leben an, die seinen Punkte unterstützen und deutlich machen, sodass alles sehr schlüssig aufgebaut ist. Natürlich darf bei so einem Buch das Thema Hiob nicht fehlen, er ist wohl die berühmteste Person aus der Bibel, die Leid erfahren musste und bei der Gott am Ende alles zum Guten gewendet hat. Dieses Thema betrifft jeden einzelnen Menschen und jeder Mensch (natürlich auch jeder Atheist und Andersgläubige) hat sich mindestens einmal gefragt, warum es so viel Leid gibt.

Insgesamt bin ich einfach sehr begeistert und empfehle es ganz klar weiter.

Fazit:
5 von 5 Punkten! :)
Ein schönes und ermutigendes Buch!

*Fotos*

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich wirklich interessant an, ich glaube das werd ich mir mal merken.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine schöne, ausführliche Rezension. Das Cover finde ich wie du auch total schön. Und ich werde das Buch mit auf meine Wunschliste setzen.
    Lg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bittesehr! :))
      Freut mich *Daumen hoch* :D :)

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥