[Rezension] Grischa - Eisige Wellen (Leigh Bardugo)



Infos zum Buch:
Originaltitel: Siege and Storm #2
Autor/in: Leigh Bardugo
Seiten: 448
Verlag: Carlsen (Juli 2013)
ISBN:  978-3-551-58296-6
Preis: 18,90€ (HC)
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Romance
Reihe: "Grsicha"-Trilogie
  1. Goldene Flammen
  2. Eisige Wellen
  3. (eng.) Ruin and Rising (erscheint 2014)

Vorsicht! Zweiter Band einer Reihe, Spoilergefahr!

Klappentext:
Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.

Meine Meinung:
Die Cover von der Grischa-Reihe gehören zu meinen absoluten Lieblingen. Es sieht einfach so wunderschön aus, wie die Aquarellzeichnung perfekt den Inhalt des Buches wiederspiegelt und zugleich sehr elegant aussieht. Die Farben wanken diesmal zwischen Grün und Blau und man erkennt Alina, einen Drachen, Wasserwellen und einen Palast. Was das alles mit der Geschichte zu tun hat, wird man in diesem Buch erfahren. Super schön! Ohne Schützhülle kann sich das Buch übrigens auch mehr als blicken lassen.

Alina und Maljen sind auf der Flucht und wollen die Wahre See und Rawka hinter sich lassen. Endlich können sie in Freiheit zusammen sein und nur an sich selbst denken. Oder? Noch immer verfolgen Alina die Erinnerungen an den Dunklen und seitdem sie ihre Magie nicht mehr anwenden kann/will, geht es ihr körperlich und mental immer schlechter. Maljen ist nun ein Fahnenflüchtiger und wird gesucht und er hat das alles auf sich genommen, um mit Alina zusammen sei zu können. Doch dann werden alle Befürchtungen wahr und der Dunkle findet sie - offensichtlich hat er den großen Kampf in der Schattenflur gegen Alina doch überlebt und hat sich dadurch sogar eine weitere schreckliche Fähigkeit angeeignet - und verschleppt sie auf ein Schiff. Ist nun alles endgültig vorbei für Alina und Maljen?
Zitat: "Maljen und ich waren wie immer auf uns allein gestellt, hatten weder Freunde noch Verbündete, befanden uns mitten auf einem unbarmherzigen Meer. Und falls wir tatsächlich noch einmal entkommen sollten, dann würden wir kein sicheres Versteck finden, nirgendwo."
(Seite 54)
Alina macht in diesem Buch eine viel authentischere und drastischere Veränderung durch, als noch im ersten Band, was mich wirklich beeindruckt hat. Sie hatte diesmal mehr Persönlichkeit und Ausstrahlung als vorher und ich konnte mich erstaunlich gut in sie hineinversetzen. Ihre Charakterentwicklung war überraschend und das im positiven Sinne. Sehr authentisch und einfach "echt"!

Maljen sieht sich in einer Zwickmühle. Er liebt Alina, das ist ganz klar, denn sonst würde er sich nicht so viele Bürden auferlegen, nur um mit ihr zusammen zu sein. Aber wie weit geht seine Liebe? Liebt er Alina, das Mädchen mit dem er aufgewachsen ist und mit dem er schon immer befreundet war? Oder Alina, die mächtigste Grischa und Sonnenkriegerin, die dazu auserwählt ist, die Welt von den Volkras zu befreien? Wird er Alina akzeptieren und lieben, egal wie sie sich entwickelt oder hat seine Liebe ihre Grenzen?

Ein neuer Charakter stößt dazu, der Kapitän des Schiffs, auf das der Dunkle Maljen und Alina verschleppt. Er nennt sich Sturmhond und ist wohl der verrückteste und doch gerissenste Kerl, der Alina und Maljen je unter die Augen gekommen ist. Er ist ein Freibeuter (= Pirat) und ist in seiner Branche eine bekannte, respektierte und berühmte Person. Er ist für den weiteren Verlauf der Geschichte ziemlich wichtig und ich muss sagen, dass Sturmhond innerhalb von wenigen Seiten zu meinem Lieblingscharakter geworden ist. Da ich nicht spoilern möchte, kann ich hier nur sagen, dass mir seine witzige/lebensmüde Art einfach total gefällt.
Zitat: "Maljen verschränkte die Arme an seiner Brust und betrachtete den Freibeuter. 'Bist du verrückt oder einfach nur blöd?'
'Schwer zu sagen', erwiderte Sturmhond, 'denn ich habe viele gute Eigenschaften.'
Ich schüttelte den Kopf.
"
(Seite 92)
Leigh Bardugo kann es einfach. Ihr Schreibstil ist einfach hervorragend und sie kann mich mit wenigen Worten vollkommen in den Bann ziehen. Die gesamte Geschichte wird aus Alinas Sicht in Ich-Form und in Vergangenheit erzählt, was ich wirklich gut fand. Überraschenderweise konnte ich mich sofort an alles, was in Band 1 geschah, erinnern, aber eigentlich ist das auch nicht überraschend. Ich habe nämlich noch nie zuvor eine vergleichbare Jugendbuch-Fantasy-Geschichte mit Russland-Feeling gelesen - absolut einzigartig und total mitreißend!

Für mich hat sich die Reihe mit diesem Band auf jeden Fall gesteigert. Das Ende ist sehr dramatisch und absolut spannend und letztendlich kann ich es kaum abwarten, den dritten und letzten Band in meinen Händen zu halten. Die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und die ganze Entwicklung gefällt mir einfach. Ich bin super gespannt, wie es weitergeht und kann allen Fans von Band 1 nur inbrünstig empfehlen, weiterzulesen!

Fazit:
5 von 5 Punkten! :)
MUST-READ für alle Fans von Band 1!
*Fotos*

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! :)
    Ich fand den 2. Band von Grischa auch toll, und ich bin auch sehr schnell wieder in die Geschichte reingekommen. ;)
    Ich bin gespannt, wie das letzte Cover aussehen wird..
    Ja, Sturmhond ist eben etwas ganz besonderes. :D
    Liebste Grüße,
    Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) ♥
      Oh ja, das Cover wird bestimmt wieder richtig toll!
      Ja, auf jeden Fall. ^^

      Löschen
  2. Sturmhond ist genial! Mein absoluter Liebling! <3
    Mir hat dieser Teil auch besser gefallen als der erste, auch wenn er es nicht ganz auf 5 geschafft hat, ein absoluter Lesespaß.
    Die deutschen Ausgaben sehen aber auch wunderwunderschön aus!

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meiner auch! ♥
      Das ist sogar einer der wenigen Fälle, wo ich das dt. Cover schöenr finde, als das Eng.. :)

      Löschen
  3. Sturmhond ist der Kracher, da kann ich nur zustimmen ;)
    Meine Probleme habe ich aber nach wie vor mit Alina, ich komm mit dem Mädel absolut nicht zurecht.
    lG,
    Svenja

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥