[Rezension] My Girlfriend is a Fiction 3 (Shizumu Watanabe) [Manga]




Infos zum Manga:
Mangaka: Shizumu Watanabe
Preis: 6,50€
Seiten: 208
Verlag: EGMONT Manga & Anime
Genre: Comedy, Romance, Supernatural, School Life, Ecchi
Originaltitel: Kono Kanojo wa Fiction desu
4 Bände:
  Band 1
  Band 2
  Band 3
  Band 4

Achtung! Band 3 der Reihe!

Klappentext:
Bald ist es so weit: Yuri wird mit Fuko-Sempai und Michiru gemeinsam auf der Bühne stehen! Da ist Chaos vorprogrammiert. Wird alles glimpflich ausgehen oder kommt Yuris mühsam gehütetes Geheimnis um die "Übeltäterin" ans Licht?!

Meine Meinung:
Das Cover zeigt Fuko und Michuru, die zusammen in ihren Händen eine Miniaturform von Yuri halten. Er scheint sich dort nicht sehr wohl zu fühlen und ist ganz rot vor Scham, aber die beiden Mädchen scheinen auch ziemlich verlegen. Fuko schaut ziemlich nervös und ernst aus, während Michuru - süß wie immer - in die "Kamera" lächelt. Wiedermal ein sehr passendes Cover!

Die Proben für den Auftritt laufen auf Hochturen, Fukos Manuskript wird nun sogar mit professioneller Hilfe geplant, das dann auf dem besonderen "Tamayura-Fest" aufgeführt werden soll. Das Heikle an der Sache? Yuri spielt die männliche Hauptrolle von dem Theaterstück "Delta der Erinnerung", Michuru die ausländische Prinzessin, in die seine Rolle sich Hals über Kopf verlieben soll und ausgerechnet Fuko spielt die Frau, mit der er bereits verlobt ist... Allen ist klar, dass das nur schief gehen kann.

Band 2 endet damit, dass Fuko spätabends Yuri besuchen geht und ihn "für die Probe und nur zur Übung" küsst. Sie will es endlich wissen. Sie will wissen, ob das, was sie fühlt, Liebe ist oder doch nur freundschaftliche Gefühle. Spontan kreuzt sie also bei ihm auf und die beiden tauschen einen Kuss aus - der Yuri sehr viel Mut kostete - und es scheint so, als hätte Fuko dabei nichts gefühlt. Doch direkt danach wird ihr ganz heiß und ihr Herz pocht so laut und schnell wie noch nie zuvor. Jetzt ist sie sich sicher! Nur gibt es jetzt ein neues Problem. Sie kann Yuri fortan nicht mehr in die Augen sehen, da sie überhaupt nicht mit ihrer Verlegenheit und Nervosität umgehen kann. Und Yuri greift das ganz anders auf...

In diesem Band geht es größtenteils um den Auftritt selbst, der an einem gewissen Punkt vollkommen aus dem Ruder läuft und die Schauspieler improvisieren, bzw. das Theaterstück mit der Realität vermischen.

Shizumu Watanabe ist ein toller Mangaka mit einem ganz einzigartigen Zeichenstil. Er arbeitet nicht mit übermäßig viel "Glitzer" und Glanzeffekten, sondern stellt die Gefühle und Handlungen der Charaktere in den Vordergrund. Kleines Kinn, volle und runde Gesichtsform, katzenhafte Augen - das sind seine besonderen Markenzeichen.

Dieser Band ist viel ernster als die vorherigen Bände, da hier die Wahrheit ans Licht zu kommen droht und der Auftritt so einiges an Dramatik entstehen lässt. Es war spannend und wirklich überraschend, wie sich das ganze entwickelt hat! Nun freue ich mich auf den finalen Band dieser kleinen Reihe, die mir bisher wirklich sehr gut gefallen hat! :)

Fazit:
5 von 5 Punkten! ^-^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar! :) ♥