[Rezension] Das ist nicht wahr, oder? (Jenny Lawson)

Infos zum Buch:
Autor/in: Jenny Lawson
Preis: 19,99€ (HC)
Seiten: 368
mit ca. 60 S/W-Abbildungen!
Originaltitel: Let's Pretend This Never Happened: A Mostly True Memoir
Verlag: Metrolit

Klappentext:
Als Kind wollte Jenny Lawson nur eines: sein wie alle anderen. Ihr großherziger, aber atemberaubend unausgeglichener Vater – ein Mann im Tierpräparatoren-Business, der seine Erziehungsmethoden mit selbst erlegten Tierhandpuppen vermittelt – wusste dies zu verhindern. Wer als Kind in selbstgemachten Kartoffelsack-Winterschuhen herumläuft und zum Geburtstag eine Wanne voller Grauhörnchen bekommt, kann nicht sein wie alle anderen.

Meine Meinung:
Der Titel trifft's auf den Punkt: "Das ist nicht wahr, oder?" ist DER Satz, der einem permanent durch den Kopf geht, wenn man dieses Buch ließt. Und was das Cover anbetrifft, eine Zeichnung von einer weißen Maus mit Cape und ganz viel Fell drumherum, das Ganze dann nochmal farblich unterlegt - ich finde es mehr als passend. Diese Kombination ist einfach schon so unglaublich, dass eigentlich das Gesamtpaket ein echter Eyecatcher ist. Das fragt man sich sofort, um was es in diesem Buch wohl gehen mag.

Dieses Buch ist eine mehr oder weniger wahre Autobiographie von Jenny Lawson, jedoch ist es wohl die verrückteste Lebensgeschichte, die ihr jemals zu Gesicht bekommen werdet und das ist ganz und gar nicht untertrieben. Jenny hatte ein Leben, welches das Wort "verrückt" auf eine komplett neue Dimension bringt und es quasi neu definitiert. Ein guter Rat meinerseits: Esst oder trinkt nicht während des Lesens, denn wenn etwas schon komplett verrückt ist, keine Sorge, es geht immer definitiv noch schlimmer, bzw. witziger!

Allerdings muss ich sagen, dass dieses Buch absolut nichts für jeden ist. Nicht jeder versteht diesen Humor, denn von Ironie, Sarkasmus, bis hin zum klassisch schwarzen Humor ist alles vertreten, von ethischer Vorsicht, bzw. generell von Erbarmen gegenüber irgendeinem Themengebiet, sei es der Termin beim Frauenarzt, die Kindheit, die Highschool, die Liebe, die Hochzeit, Familie einfach alles, was einem früher der später im Leben begegnet, so wie Jenny Lawson auch.

Jenny Lawson alias "The Bloggess" betreibt einen Blog, der monatlich von über 3 Millionen Menschen gelesen wird und gilt als Blog-Ikone. Kein Wunder also, dass auch ihr Buch wundervoll locker und amüsant geschrieben ist. Die Autorin schreibt genau so, wie sie mit dir und mir reden würde (jedenfalls denke ich das) und das ist richtig entspannend. Ein Lacher folgt dem anderen und abgesehen davon kann man der "Geschichte" sehr gut folgen und flüssig lesen.

Insgesamt hat "Das ist nicht wahr, oder?" meine Erwartungen, die recht hoch waren, sogar übertreffen können. Durch die Leseprobe konnte ich schon für entscheiden, ob das Buch meinem Humor entspricht und konnte mich auch auf eine gehörige Ladung Verrücktheit vorbereiten, aber bei diesem Buch kann man sich so lange vorbereiten wie man will, dass es SO verrückt ist, damit rechnet man nie - versprochen!

Fazit:
5 von 5 Punkten! :)
Unterhaltung habe ich mir gewünscht, Unterhaltung³ habe ich bekommen! :)

Kommentare:

  1. Das Tier auf dem Cover ist übrigens Hamlet von Schnitzel! :)
    Ich habe dem Buch auch 5/5 Punkten gegeben, ich fand es einfach klasse!
    Liebe Grüße,
    Michi
    http://zauberbuecherblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir bewusst, ich wollte es nur nicht in meiner Rezension "verraten", weil man das ruhig selber herausfinden sollte. ;)
      Es ist aber auch hammer witzig!

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥