[Rezension] Wunder - Raquel J. Palacio [Hörbuch]

Infos zum Hörbuch:
Autor/in: Raquel J. Palacio
Sprecher/innen: Andreas Steinhöfel, Sascha Icks, Birte Schnöink, Hans Löw, Mirco Kreibich, Julia Casper, Nina Petri, Boris Aljinovic
Gekürzte Lesung!
Hörbuch: 4 CDs
Spieldauer: ca. 282 Min.
Verlag: Silberfisch Hörbuch
ISBN: 978-3-86742-702-9
Preis: 19,99 €

Hörprobe: Hier klicken!

Einführung:
Der zehnjährige August leidet an einem Gendefekt. Sein Gesicht ist stark entstellt, seit seiner Geburt musste er oft operiert werden. Eine Schule hat er nie besucht. Trotzdem ist August es gewöhnt, angestarrt zu werden. Und jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Natürlich ist es sein sehnlichster Wunsch, dort nicht weiter aufzufallen. Doch das ist gar nicht so leicht, wenn man so witzig, klug und großzügig ist wie August. Ein unvergesslicher Roman über einen ganz besonderen Helden.

Sprecher:
Andreas Steinhöfel liest August.
Sascha Icks liest Augusts Schwester Via (Olivia).
Birte Schnöink liest Augusts Freundin Summer.
Mirco Kreibich liest Augusts Mitschüler Jack.
Nina Petri liest den Brief von Justins Mutter.
Boris Aljinovic liest die Briefe von Mr. Pomann, der Schulleiter.
Hans Löw liest Vias Freund Justin.
Julia Casper liest Vias und Augusts Freundin Miranda.

Meine Meinung:
Die Aufmachung des Hörbuches gefällt mir außerordentlich gut und ich finde, es spiegelt den wahren Charakter der Geschichte sehr gut wieder. Die bunten und nicht zueinander passenden Farben strahlen eine gewisse Kindlichkeit aus, was sehr schön zu August passt, der nun in die 5. Klasse kommt und zum ersten Mal eine öffentliche Schule besuchen wird. Doch am besten finde ich August selbst, der auch dargestellt wird. Er springt mit einem Bein durch die Gegend und hält dabei seinen Kopf in einer Holzkiste versteckt, damit man sein Gesicht nicht sehen kann. Der kleine Schriftzug unten rechts "Sieh mich nicht an!" ist leider auf meiner Hörbuch-Ausgabe nicht vorhanden und ich kann nicht sagen, ob das eine Ausnahme ist oder nicht. Sehr schade, denn dieser Satz sagt so unendlich viel mit nur wenigen Worten aus! Der Titel ist auch simpel, doch er passt "wunderbar".

Ich habe noch nie zuvor ein Hörbuch mit so vielen Stimmen gehört! Allerdings habe ich mir alles ein wenig anders vorgestellt. Zum Beispiel spricht auf der ersten CD nur Andreas Steinhöfel, d.h. er erzählt die Geschichte aus Augusts Sicht, spricht aber gleichzeitig auch die Stimmen aller anderen vorkommenden Charaktere mit. Den Löwenanteil des gesamten Hörbuches spricht Herr Steinhöffel und die anderen Sprecher erzählen einen viel kleineren Abschnitt, manche sogar nur zwei bis drei Kapitel, andere aber auch eine ganze Hälfte einer CD. Ich hatte mir vorgestellt, das jedem der Sprecher ein Buchcharakter zugeordnet wird und sie diese direkt rollenverteilt mitsprechen und es noch einen allwissenden Erzähler gibt, der dann die Gedanken zusätzlich erzählt. Aber dann ist mir bewusst geworden, dass es dann ein Hörspiel gewesen wäre und kein Hörbuch. Im Nachhinein kann ich es jetzt nachvollziehen und ich finde es auch gut so. Ausnahmslos alle Sprecher haben wirklich toll vorgelesen und besonders Herrn Steinhöffel spreche ich das größte Lob aus, denn sein Tonfall und seine Art haben Augusts Charakter einfach perfekt entsprochen!

Wie soll ich bloß anfangen... Diese Geschichte ist eine der berührendsten und schönsten Geschichten, die ich kenne. August ist so ein wundersamer, charmanter, witziger und süßer kleiner Mann. Am Anfang erlebt der Leser den noch sehr kindlichen August, der sehr sensibel und auch etwas ängstlich ist. Seine aufopferungsvolle Mutter ist der Meinung, dass sie ihm so langsam nichts Neues mehr beibringen kann und die Zeit für ihn gekommen ist, es mal in der Schule zu probieren. Natürlich sträubt sich sofort alles in August und sein verständnisvoller Vater beruhigt ihn auch sofort damit, dass sie ihn niemals zwingen würden. Augusts Gesicht ist durch einen Gendefekt entstellt und er musste bereits 27 Operationen durchstehen. Früher als Kleinkind war er sehr schwach und konnte den Kindergarten oder die Schule nicht besuchen. Seine Mutter unterrichtete ihn deshalb zuhause, aber jetzt ist August schon viel kräftiger und seine letzte Operation liegt schon 8 Monate zurück. Augusts größter Wunsch ist es, ein ganz normales Gesicht zu haben. Er würde so gern einfach mal durch die Stadt gehen, ohne das die Leute ihn ansehen und dann ganz schnell und schockiert den Blick abwenden.

Am Anfang dieser Geschichte ist Augusts Welt noch sehr klein. Seine Eltern, Ärzte, Krankenschwestern, seine Schwester Via, seine liebe Hündin und Vias engste Freundinnen. Nach seiner Einschulung wird seine Welt plötzlich größer und August will sich einerseits noch mehr verstecken, andererseits ist er aber auch sehr neugierig und würde gerne neue Freundschaften schließen (Vgl. Untertitel "Seht mich nicht an!"). Es hat mich unheimlich berührt, wie August im Laufe der Geschichte vom Kind zum Teenager wird und eine große Entwicklung durchmacht. Er erfährt, dass nicht alle Menschen aufrichtig zu ihm sind und er wird stark verletzt, aber andere halten immer zu ihm und August schafft es mit ihrer Hilfe wieder fröhlich zu werden. Seine aufrichtige und witzige Art und seine Fähigkeit über sich selbst zu lachen, machen ihn einfach total liebenswürdig und sympathisch und ich würde August aufgrund seiner wundervollen Persönlichkeit sofort kennenlernen wollen!

Ich bin mit August durch alle Höhen und Tiefen gegangen und an manchen Stellen konnte ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten. Es ist so schwer, fast unmöglich, zu beschreiben, wie sehr mich Augusts Art und Weise mit sehr schwierigen Situationen umzugehen, berührt hat und wie das für mich war, als August von anderen verletzt wurde. Diese Geschichte zeigt dem Hörer, wie tief verletztend Vorurteile gegenüber anderen sein können und die Moral ist simpel und doch so extrem bedeutend:

Wenn jeder Mensch die Nächstenliebe und Freundlichkeit zum Grundsatz seines Lebens machen würde, wäre die Welt so viel besser.


Fazit:
5 von 5 Punkten mit Herz!!!
Eine absolute Empfehlung an alle Menschen! :'))

Kommentare:

  1. Ich hab's noch hier liegen und freu mich auch echt total darauf. :)) Dank deiner Rezi noch mehr. :p

    LG,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, danke!! Es ist wirklich toll. :) ♥

      Löschen
  2. Ich habe es gelesen und es ist soooooooooo schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, kann ich genau so unterschreiben! :D

      Löschen
  3. Ich habe es jetzt vor ein paar Tagen einer Freundin geschenkt und ihr befohlen, es so schnell wie möglich zu lesen :D, weil es einfach DAS Buch 2013 ist, und jaaa, das sage ich auch wenn ich weiß, dass das Jahr noch neun Monate hat ;)..

    Andreas steinhöfel mag ich total gerne, ist ja lustig, dass er das macht ^^.

    LG clärchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA! Das werde ich auch tun. :D
      Den Sprecher kannte ich davor noch gar nicht. :)

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥