[Rezension] Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt - Alyson Noël

Infos zum Buch:
Autor/in: Alyson Noël
Preis: 16,99€
Seiten: 448
Originaltitel: Soul Seeker - Fated #1
Verlag: Page & Turner
Reihe: "Soul Seeker"-Tetralogie
  1. Vom Schicksal bestimmt
  2. Das Echo des Bösen
  3. Im Namen des Sehers
  4. Licht am Horizont

Klappentext:
Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Von einem Tag auf den anderen hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. Und dann wird sie in ihren Träumen auch noch heimgesucht von einem unbekannten Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Daire glaubt, den Verstand zu verlieren. Erst als sie zum ersten Mal Kontakt zu ihrer Großmutter aufnimmt, scheint sich alles zu klären. Denn von ihr erfährt sie, dass sie ein Soul Seeker ist. Nur sie hat die Fähigkeit, zwischen den Welten der Lebenden und der Toten zu wandeln. Doch dann begegnet sie Dace, dem Jungen mit den schönen blauen Augen in der Wirklichkeit, und von dem Augenblick an ringt ihre Großmutter mit dem Tod. Kann es sein, dass dieser charmante Junge nicht der ist, der er vorgibt zu sein und eine dunkle Gefahr von ihm ausgeht?

Meine Meinung:
Die Aufmachung von diesem Buch gehört wohl zu den schönsten, außergewöhnlichsten und aufwendigsten. Die Schutzhülle kann man nämich zu einem Poster ausklappen und das Cover an sich ist eine Augenweide. In orangenen und rosanen Tönen gibt der Hintergrund mitsamt den Blüten am Coverrand echt was her. Das Motiv ist aber die weibliche Person, die sich durch ihre schwarzen und dunklen Farben stark hervorhebt, aber nicht nur das fällt ins Auge. Das Mädchen fällt außerdem herab, doch es sieht nicht so aus, als würde sie unbeabsichtigt hinunterfallen. Bei dem Mädchen handelt es sich wahrscheinlich um die Protagonistin Daire und ich finde es gut, dass man ihr Gesicht nicht erkennen kann, denn dann kann der Leser sie sich selbst mit seiner eigenen Fantasie vorstellen. Die Harmonie zwischen Schrift und Bild ist sehr schön und auch die schwarzen Krähen haben eine größere Bedeutung - wunderschön!

Daire Santos hat, seit sie 16 ist, seltsame Halluzinationen bei denen sie plötzlich eine Art "Anfall" bekommt und vollkommen in Panik gerät. Sie sieht viele Krähen und Geister und außerdem träumt sie sehr oft von einem Jungen mit dunklen Haaren und wunderschönen, blauen Augen, der sie in dem einem Moment küsst und ihr liebevoll erscheint, aber im nächsten einem Dämon gleicht. Was hatte das alles zu bedeuten? Daire zieht mit ihrer Mutter Jennika, die in der Filmbranche arbeitet und viel mit dem Show-Business zu tun hat von einem Filmset zum nächsten und lebt somit ein ziemlich ungewöhnliches Leben für einen Teenager ihren Alters. Sie war noch nie in der High-School und war bisher nur auf einer Internetschule. Sie kennt es nicht anders und ist es gewohnt mit dem einen oder anderen Filmstar abzuhängen und nie irgendwo sesshaft zu werden. Doch an diesem einen Abend läuft das Fass über. Während Daire ihre Zeit mit einem göttlichen Typen verbringt, hat sie wieder eine dieser Visionen und verletzt den Teenagestar körperlich. Sie wird daraufhin abgeführt und medikamentös beruhigt, der Arzt redet sogar davon, dass sie vielleicht in die Psychiatrie gehen muss. Daires Mutter weiß einfach nicht mehr weiter und dann bekommt sie plötzlich einen Anruf von Daires Großmutter Paloma, die behauptet, Daire weiterhelfen zu können.

Mit dem Moment ändert sich alles für Daire. Sie zieht zu Paloma in das kleine und etwas seltsame Städtchen Entchantment und besucht zum ersten Mal eine High-School. Dort macht sie sich schnell Feinde, aber sie lernt auch den hübschen und sehr netten Dace kennen, der exakt so aussieht wie der Junge in ihren Träumen! Was hat das zu bedeuten? Sie hat eigentlich beschlossen sich quer zu stellen und sich abweisend zu verhalten, aber schon bald verliebt sie sich in das Gefühl, fest an einem Ort zu leben und auch in ihre liebevolle Großmutter. Paloma erklärt ihr endlich, was mit ihr los ist und das alles mit den Krähen und den Geistern zu tun hat, die nur sie zu sehen scheint. Das alles hört sich für Daire anfänglich ziemlich seltsam an, doch muss sie ihr glauben, denn eine andere Lösung gibt es nicht. So beginnt Daires Ausbildung und die Offenbarung neuer Welten.

Alyson Noëls Schreibstil ist gut zu lesen, also im Durchschnittsbereich. Allerdings verirrt sich die Autorin sehr gerne in ausschweifende Beschreibungen, die ganz oft keinen Zweck in der eigentlichen Geschichte tragen. Dann gibt es etliche Dialoge, die einfach überflüssig sind und durch diese Dinge wirkt das Buch extrem langatmig und gerade im ersten Drittel sehr langweilig. Ich musste mich wirklich anstrengen die Geschichte zuende zu lesen, weil ich durchgehend so ein unzufriedenes Gefühl hatte, denn es wird zwar eine Erklärung geliefert, warum Daire so besondere Fähigkeiten besitzt, aber für mich war sie zu oberflächlich. Die Geschichte wird aus Daires Sicht in Ich-Form und in Gegenwart erzählt, der kurze Prolog ist aus der Sicht von Paloma und liegt einige Jahre zurück. Trotzdem konnte ich nicht in die Geschichte hineintauchen und eine Bindung zur Protagonistin Daire bekam ich ebenfalls nicht, was ich sehr schade finde.

Durch die ausschweifenden Beschreibungen und den vielen Dialogen, zieht sich das Buch in die Länge, wobei eigentlich nie so richtig etwas passiert und die Spannung kaum vorhanden ist. Ich finde hier leider keine authentischen oder tiefgründigen Charaktere und Daires Verhalten konnte ich in vielen Situationen nicht nachvollziehen. Ich habe mich oft fragen müssen: "Warum tut jetzt dies und jenes, wenn sie doch stattdessen das tun könnte?" Mir fehlen einfach viele Erklärungen, um Daire wirklich zu verstehen. So war es leider nur ein mittelmäßiges Lesevergnügen, da dieser neue Aspekt des Schamanentums und dem Glauben daran, dass alles eine Energie besitzt u.s.w. eine nette Abwechslung ist. Die ersten paar Seiten waren vielversprechend, jedoch wurde diese Begeisterung schnell gehörig gedämpft als plötzlich 150 Seiten weiter einfach nicht wirklich etwas geschieht. Insgesamt habe ich mir einfach mehr Tiefgang gewünscht und ich verspürte ein wachsendes Desinteresse, als ich dann davon las, wie die drei Oberzicken der High-School Daire wie im Kindergarten mobben. Das Einzige, was ich wirklich interessant fand, war die Geschichte von Dace und einer weiteren Person (ich möchte nicht spoilern). Ich hätte mir aber auch an dieser Stelle einfach mehr gewünscht, aber ich hoffe, das kommt dann in den Folgebänden zu Wort. Ich habe mich mit meiner Bewertung wirklich schwer getan, denn ich wollte dieses Buch wirklich mögen, allein schon wegen der tollen Aufmachung, aber leider kann ich nur die halbe Punktzahl vergeben, da das Buch insgesamt einfach nicht mit dem Durchschnitt mithalten kann, aber trotzdem durchaus Potential zeigt.

Fazit:
2,5 von 5 Punkten! :)

*Fotos*

Kommentare:

  1. Hm schade, dass dich das Buch nicht so überzeugt hat..ich möchte es dennoch lesen ;)

    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Uhhhh naja, das hört sich jetzt nicht wirklich toll an. Deine Rezi ist aber toll, so schön ausführlich. :D
    Ich habe es auch im Regal stehen. :D

    Ganz liebe Grüße
    Becci :)

    AntwortenLöschen
  3. Hei Lydia,
    ich habe das Buch auch noch auf meinem SuB liegen und wollte es eigentlich in nächster Zeit lesen, aber nach deiner Rezension überlege ich es mir liebe zwei Mal wann ich es lesen werde. Schöne Rezension, wie immer !

    Alles Liebe Marcia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe von dem Buch bisher nur die Leseprobe gelesen, die ich eigentlich ganz interessant fand. Auch das Cover finde ich toll *-*
    Aber nach deiner Rezi zweifel ich jetzt doch etwas. Mal schauen ob es irgendwann den Weg zu mir finden wird.

    LG Mona :)

    AntwortenLöschen
  5. Eine interessante Rezi, Lydia.
    Na mal sehen, lesen möchte ich das Buch schon unbedingt, aber ich habe nicht mehr gaaaaaaanz so viel Lust wie vor deiner Rezi. Schade, dass es teils so oberflächlich wirkte und auch wenig passierte. Wobei ich da ja nicht so anspruchsvoll bin. Ich bin echt gespannt, ob mir das Buch gefällt.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Sorry Leute, habe gerade mit Schrecken feststellen müssen, das ich Unmengen Fehler drin hatte! O.o Hab wohl vergessen nochmal Korrektur zu lesen. :(

    Danke!!! ♥ Man sollte sich wirklich lieber zweimal überlegen, ob man das Buch lesen möchte! ;)

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥