[Rezension] IVY - Steinerne Wächter - Sarah Best Durst

Infos zum Buch:
Autor/in: Sarah Best Durst
Preis: 12,99€ (KB)
Seiten: 352
Originaltitel: Enchanted Ivy #2
Verlag: EGMONT LYX
Reihe: sind aber Einzelbände!
  1. ICE - Hüter des Nordens
  2. IVY - Steinerne Wächter
  3. ?

Klappentext: → Link!

Eigene Zusammenfassung des Anfangs:
Schon seit Monaten freut sich Lily auf dieses Wochenende. Endlich nimmt ihr Grandpa sie auf seine frühere Universität Princeton - und mittlerweile Lilys Traumuni - mit! Doch sie macht sich auch Sorgen, denn ihrer Mutter Rose geht es mental immer schlechter und das ist der erste richtige Ausflug seit langem. Sie ist sehr wankelmütig und hat große Gedächtnislücken und oft auch Wahnvorstellungen, sogenannte "Hirnhickser". Doch Grandpa besteht auf diesen Ausflug, denn es steht das fünfzigste Absolvententreffen an, bei der er als altes Clubmitglied des exklusivsten Vineyard Clubs auf der Princeton eingeladen ist. Dort angekommen wird Lily nicht nur von der mächtigen, altehrwürdigen und sehr beeindruckenden Atmosphäre und Optik des Campus' überrascht, nein, denn Mr. Mayfair, das Oberhaupt des Clubs, gibt ihr plötzlich eine bedeutsame Aufgabe, den Legacy Test. Wenn sie ihn besteht, hat sie einen Studienplatz und zusätzlich noch einen Platz im Club sicher und die Aufgabe besteht darin, den "Ivy Key" zu finden und das ohne jede geringste Hilfestellung. Aber Lily hat schließlich nichts zu verlieren, sie sagt zu und begibt sich allein auf den riesigen Campus um das Rätsel zu lösen.

Während dieser Schnitzeljagd, deckt Lily so einige gravierende Geheimnisse der Uni auf. Zum einen gibt es Unmengen von super süßen Collegeboys, wie z.B. Tye mit seinen schwarz-orange gestreiften Haaren (das sind die Farben des Colleges) und seinem anziehenden und geheimnisvollen Lächeln. Er gibt sich als ihren Beschützer aus und Lily bleibt nichts anderes übrig, als ihm zu glauben. Zum anderen gibt es sprechende und sich bewegende Gargoyles. Lily ist noch nicht dahinter gekommen, wie genau diese Mechanismen funktionieren, mit denen man sie veräppeln will... Doch dann wird sie plötzlich von einem gruseligen Wesen angegriffen und gebissen! Sie entdeckt ungeahnte Kräfte in sich und realisiert letztendlich, dass das alles nicht Einbildung sein kann und mit einem Schlag verändert sich ihre gesamte Weltsicht, denn neben der Menschenwelt gibt es auch eine magische Welt mit allen Kreaturen, die man sich nur vorstellen kann. Nur leider katapultiert sich Lily natürlich genau zwischen die beiden Fronten, denn ihre Herkunft und Vergangenheit spielen eine bedeutsame Rolle in dieser Welt.

Meine Meinung:
Auf dem ersten Blick macht dieses Cover einen magischen und sehr schönen Anblick her, meiner Ansicht nach sogar sehr viel bildhafter als das englische Original. Wie vom vorher erschienenen Buch der Autorin, ähnelt sich das Schriftbild grob, was ich toll finde. Es handelt sich zwar um eine absolut in sich abgeschlossene, eigene Geschichte und trotzdem ist da eine Verbindung hergestellt worden, die ich später auch näher erklären möchte. Man sieht auf dem Cover also zunächst einmal eine Frau in einem blass-roten Kleid, die vor einem steinernen und prachtvollen Tor steht. Die Umgebung ist sehr dunkel, golden und grün, sodass die Frau stark hervorsticht. Am Rand tummelt sich dichter Efeu und an beiden Seiten des Tors ist jeweils ein Gargoyle, der den Eingang zu überwachen scheint. Aus dem Tor dringt ein magisches und stark glitzerndes Licht hervor. Aus all diesen Elementen besteht auch die Basis der Geschichte und ich finde es einfach klasse, wie das hier umgesetzt wurde! Mit den "steinernen Wächter(n)" sind höchstwahrscheinlich die Gargoyles gemeint, die eine wichtige Rolle spielen und der Titel "Ivy" bedeutet auf Deutsch Efeu und ist ebenfalls bereits ein kleiner Hinweis.

Sarah Best Dursts Schreibstil hat etwas an sich, das mich augenblicklich verzaubert hat, sodass ich das Buch tatsächlich an einem Abend durchgelesen hatte. Sie schreibt durch und durch wundervoll, leicht zu lesen und bildhaft, zugleich hat sie einen köstlichen Humor (!) und in den Szenen, wo es darauf ankommt, übermittelt sie die benötigte Spannung in der perfekten Menge. Lilys Persönlichkeit ist durch diesen besonderen Schreibstil gerade zu Anfang sehr schön zur Geltung gekommen und ihre blühende Fantasie, liebenswürdige Art und ihr Mut kennzeichnen ihren Charakter, der den meisten Mitmenschen aber zunächst nicht auffällt, sodass sie äußerlich unscheinbar und durchschnittlich wirkt. Die Tragödie mit ihrer Mutter verstärken diesen teilweise negativen Eindruck, man reduziert sie automatisch darauf und hat Mitleid mit ihr. Die Geschichte wird von Lily in Ich-Form und in Vergangenheit erzählt, was auch meine liebste Erzählweise ist, denn so kann man sich einfach am besten in die Protagonisten hineinversetzen. Die Autorin hat mich durch ihre bildhaften und einfach magischen Beschreibungen der Welt sehr begeistern können und die Charaktere sind sehr sympathisch gewesen.

Meine Kritikpunkte sind aber, dass ein paar Charaktere etwas mehr Tiefe hätte vertragen können und dass ich es irgendwie zu unglaubwürdig finde, dass sich die ganze Handlung innerhalb von einem Wochenende abspielt, da doch extrem viel passiert. Am Anfang liefert unsere Protagonistin uns einen sehr guten Start, ihr Humor, ihre blühende Fantasie und ihr Mut und Engagement lassen sie sehr positiv erscheinen. Aber im Laufe der Geschichte kann ich leider keine weitere Entwicklung erkennen und manche ihrer späteren Handlungen entsprachen plötzlich nicht mehr ihrer vorherigen Beschreibung. Die kurze Zeitspanne des Abenteuers macht zum anderen auch die Liebesgeschichte unglaubwürdig, da Lily später sogar von zwei Jungs umgarnt wird (Oh ja, eine Dreiecksbeziehung!). Wobei, diesen Aspekt kritisiere ich nicht zu stark, bei der einen Paarkonstellation gibt es sogar eine mehr oder weniger gute Erklärung und bei der anderen könnte es sich einfach um eine Liebe-auf-den-ersten-Blick handeln... Womit wir auch bei Tye wären, denn seine Geschichte hätte mich auch wahnsinnig interessiert! Schade, das wir nicht sehr viel erfahren, dabei ist er wirklich interessant und besitzt einen gewissen Charme.

Insgesamt habe ich dieses Buch wirklich sehr gemocht! Die Geschichte ist einfach unterhaltsam und im Großen und Ganzem gut durchdacht. Die Idee an sich ist gut, nicht ganz originell aber dennoch einzigartig zusammengesetzt und bisher habe ich sehr selten eine Geschichte über Gargoyles gelesen. Ich möchte nicht spoilern, aber es gab hier eine "neue" Schöpfung von magischen Wesen, naja, vielleicht nicht ganz neu, aber doch ungewöhnlich / neu kombiniert. Das Ende hat mir nur teilweise gut gefallen, ich fand ein paar Dinge noch wünschenswert, bzw. mehr Aufklärungen/Erklärungen insgesamt hätte ich schön gefunden. Die Autorin hat übrigens selbst an der Princeton studiert (Dies erfährt man in einem Extra-Autoren-Interview auf den letzten Seiten!) und so wie der letzte Band steht auch dieses Buch für einen besonderen Lebensabschnitt von der Autorin - hier waren es die Bewerbungen an Colleges. Ich fand es sehr schön, wie sie dieser Erinnerung einen magischen Umhang umgelegt hat und das Buch letztendlich einfach einen guten Eindruck hinterlässt.

Fazit:
4 von 5 Punkten! :)
Definitiv empfehlenswert! :)

Kommentare:

  1. Huhu Lydia,

    vielen Dank für deine schöne Rezi : ) Das Buch scheint wirklich sehr schön zu sein, nur war ich anfangs verwirrt weil ich dachte das es eine Fortsetzung sei ^^

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich tolle Rezi! Mir ging es wie dir. Das gewisse etwas hat mir zur höchstpunktzahl noch gefehlt. Es war aber definitiv eine sehr schöne Geschichte und bei dem von dir geloben Schreibstil kann ich nur zustimmen :-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hört sich gut an :D
    Leider hab ich noch nicht einmal den ersten teil gelesen *Schande auf mich ^^*
    Ich denke das muss ich sehr bald mal nachholen :D
    Uhiiii und eine sehr schöne Rezension :-)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  4. Nope, es ist KEINE FORTSETZUNG! :D
    Ich hoffe, das überliest keiner. ^^

    Ich mochte das Buch wirklich sehr. :)
    Dankeschön!! ♥

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne beschriebene Rezension.
    Ich habe das Buch gewonnen und bin schon sehr gespannt darauf.

    AntwortenLöschen
  6. Hey liebe Lydia, hast du meine Gewinnspiel schon gesehen? Vielleicht machst du ja mit. Hier ist der Link dazu: http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2013/01/wer-will-dieses-buch.html

    Auf jeden Fall ganz liebe Grüsse und noch einen schönen Abend
    Eponine

    AntwortenLöschen
  7. schon auf meiner Wunschliste gelandet :D
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  8. Danke glitzerfee! ♥

    Ich hoffe, dass es dir und dir, Sandrina, auch so gut gefällt wie mir! :))

    Eponine, ich hab mitgemacht. ^^

    <3

    AntwortenLöschen
  9. Wow, sehr schöne und ausführliche Rezi! :D
    Ich habe von dem Buch vorher noch nicht gehört, aber will es jetzt unbedingt lesen! :D

    LG! :)

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank! :) ♥
    Bitte bitte, tu das! ^^

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥