[Rezension] Blue Spring Ride 1 - Io Sakisaka [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Io Sakisaka
Preis: 6,95€
Seiten: 196
Verlag: TOKYOPOP
Genre: Romance, School Life, Shoujo, Drama, Comedy, Slice of Life
Originaltitel: Ao Haru Ride
bisher 5 Bände
  Band 1
  [...]

Klappentext:
Mit dem Wechsel an die Highschool möchte Futaba ihre Art ändern und sich ab sofort so unweiblich wie möglich geben. Denn mit ihrer Mädchenhaftigkeit hat sie es sich auf der Mittelschule mit ihren Mitschülerinnen verscherzt. Außerdem hat sie es nie geschafft, ihrem Schwarm Kou ihre Liebe zu gestehen. Als dieser in der Highschool wieder vor ihr steht, kann sie es zunächst nicht glauben, denn Kou trägt nun einen anderen Namen! Leider klappt es mit dem Neustart nicht so wie geplant, und zu allem Überfluss gesteht Kou Futaba, im Gegensatz zu heute damals auch in sie verliebt gewesen zu sein ... Kann eine Liebe eigentlich wiederbelebt werden, auch wenn sie niemals begonnen hat?

Meine Meinung:
Auf dem Cover des ersten Bandes ist Futaba zu sehen, sie wirkt aufgeweckt, fröhlich, freundlich und sympathisch, was eigentlich eine Beschreibung ihres Charakters ist, der auch im Manga deutlich wird. Mir gefällt das Cover wirklich gut, Io Sakisakas Zeichenstil kommt gut zur Geltung und der Titel "Blue Spring Ride" und die Farben wirken "frisch" und "lebendig". Dadurch, dass Futaba einen Schal trägt und ihre Wangen gerötet sind, denkt man an den Übergang zwischen Winter und Frühling und außerdem trägt sie ihre Schuluniform, sodass man sich gleich denken kann, dass die Geschichte hauptsächlich in der Schule stattfindet. Super!

Futaba Yoshioka hat schon von klein auf für sich festgelegt: Jungs sind doof! In der Mittelschule kann Futaba sie einfach nicht ausstehen, weil sie wild, laut und ungehobelt sind, aber einer von ihnen ist anders. Kou Tanaka ist klein, hat eine hohe Stimme und ist nett. Bei einem Räuber und Gendarm Spiel zusammen mit der Klasse, lernen sie einander kennen und Futaba verliebt sich zum ersten Mal in einen Jungen. Doch dann verschwindet Tanaka plötzlich und kommt nicht mehr wieder, er sagt keinem Bescheid, warum und wohin er wegzieht und die Schule wechselt. Diese Liebe hatte also von Anfang an keine Chance und doch hat Futaba Tanaka nie vergessen...

Mittlerweile ist Futaba neu auf ihrer Highschool und hat nur noch eins im Kopf: sich so unmädchenhaft zu benehmen wie nur möglich. Auf der Mittelschule hatte sie keine Freundinnen, weil man sie zu "niedlich" fand und die Jungs sie zu sehr mochten. Die Ironie des Schicksals, wenn man bedenkt, dass Futaba Jungs hasst. Nun kommen die anderen Mädchen gar nicht erst auf die Idee, dass Futaba interessant für die Jungs sein könnte, denn Futaba verhält sich jetzt genauso wie sie.

Natürlich kann dies nicht das Ende der Geschichte sein. Es ist eine riesige Überraschung, als Futaba herausfindet, dass Kou Tanaka auf ihrer Schule und sogar in ihrer Stufe ist! Nur heißt er nicht mehr Tanaka, sondern Mabuchi mit Nachnamen und auch sonst hat er sich vollkommen verändert... Als er ihr dann auch noch erzählt, dass er damals in der Mittelschule auch in sie verliebt war, ist Futaba sprachlos... Kann eine Liebe, die nie angefangen hat, wieder aufblühen? Und ist Futabas unmädchenhaftes Schauspiel der richtige Weg, um echte Freundinnen zu bekommen?

Dies ist mein erster Manga von Io Sakisaka und ich finde ihren Zeichenstil wirklich schön! Er ist wirklich sauber, strukturiert, manchmal witzig und manchmal tiefgründig, alles was ein Mädchen-Manga so braucht. Die Proportionen der Figuren sind richtig und die Figuren sind auch untereinander klar unterscheidbar. Ich finde es vor allem sehr gut, dass die Augen der männlichen Figuren sich von der großen Masse abheben, denn durch die Falte am unteren Lied, bekommen die Augen einen etwas "verschlafenen" Ausdruck. Manchmal waren die Augen bei den Mädchen für meinen Geschmack ein kleines bisschen zu groß und zu rund, aber das war nur die Ausnahme. Die Haare haben mir auch sehr gut gefallen, genau wie die etwas "helleren" Zeichnungen der Rückblenden in die Vergangenheit, die mal hier und dort auftauchen.

Insgesamt bin ich wirklich sehr von diesem Manga beeindruckt! Ich mag diese Mädchen-Mangas mit den klischeehaften Liebesgeschichten, aber hier wird das nochmal neu aufgegriffen und das finde ich richtg toll. Es gibt eine andere Ausgangssituation und es ist nicht gleich "Liebe-auf-dem-ersten-Blick" oder dieses "Ich bin in dich verliebt, bitte schenke mir mehr Aufmerksamkeit!"-Ding. Im Gegenteil, ich könnte mir vorstellen, dass wenn ich an Futabas Stelle gewesen wäre und Tanaka (Mabuchi) wiedergesehen hätte, es für mich ein ziemlich unangenehmes oder seltsames Gefühl gewesen wäre. Futaba geht aber meine Meinung nach, sehr gut damit um, auch wenn sie sich noch gar nicht im Klaren darüber ist, wie sie denn nun zu diesem "neuen" Mabuchi steht. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht, vor allem Mabuchi hat mein Interesse geweckt, da er nicht der zu sein scheint, den er außenrum zeigt. Ich empfehle diesen Manga ganz klar weiter!

Fazit:
5 von 5 Sternen! ^_^

Kommentare:

  1. Huhu Lydia :)

    schön das es wieder neue Manga bei dir gibt, und dieser scheint ja wirklich sehr gut zu sein! Hmz, ich mag das Cover auch :) Es spricht einen an, und niedlich finde ich sie auch hrhr ^^

    Vielen Dank für die Rezi *verbeug*

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    Awww die Rezi klingt soooooooooo toll, ich muss es haben! :-) Du zeigst mir IMMER Mangaka die ich total interessant finde :-) Danke!

    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön ihr Süßen! Das freut mich so. :) ♥

    AntwortenLöschen
  4. HI!!
    Oh, noch so ein schöner Manga :D
    Der hört sich echt gut an, danke für die Rezi :)
    Ich schreibe mir den auf meine WillLesen-Liste!
    LG Olek :*

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥