[Rezension] Unearthly - Dunkle Flammen - Cynthia Hand

Infos zum Buch:
Autor/in: Cynthia Hand
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Seiten: 432
Originaltitel: Unearthly #1
Verlag: Rowohlt
Reihe: "Unearthly"-Trilogie
  1. Dunkle Flammen
  2. Heiliges Feuer
  3. Himmelsbrand

Klappentext:
Die Erde steht still, wenn Engel lieben. 
«Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele, und er ist weg.»
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker ...

Meine Meinung:
Ich habe mich absolut in dieses Cover verliebt. Es ist ein rothaariges Mädchen zu sehen, das ein wunderschönes, elegantes und rotes Kleid trägt. Das Mädchen steht in einem Wald, die Bäume sind schmal und sehr hoch und besitzen wenige Blätter. Etwas weiter hinter dem Mädchen ist dicker Rauch zu sehen und mittig wird dieser Rauch auch orange, was auf einen Waldbrand vermuten lässt. Ich finde es mystisch und schön, aber vor allem bin ich begeistert davon, wie gut das Cover zur Geschichte passt. Ich habe mir zum Beispiel die Haare der Protagonistin nämlich exakt genauso vorgestellt. Den Schriftzug für den Obertitel "Unearthly" finde ich ebenfalls gut ausgewählt, weil er aus dem Englischen übernommen wurde und auch generell das Design dem englischem Cover sehr ähnelt. Der Untertitel "Dunkle Flammen" passt perfekt. Daumen hoch!

Clara Gardner, 16 Jahre alt, lange gold-blonde Haare, blauäugig, atemberaubend wunderschön, spricht alle Sprachen der Welt fließend, talentiert in fast allem, sportlich und... achja. Sie ist von den Nephilim (=gefallene Engel), ein Engelwesen, ein Quartarius (=Viertelengel) und kann fliegen. Jeder Engel hat eine Aufgabe und Claras Aufgabe ist ihr zwar noch nicht ganz klar, aber es hat mit einem Waldbrand und einem Jungen zu tun. Clara ist also nicht ganz normal, aber fehlerlos ist sie erst recht nicht. Sie ist manchmal eigensinnig, ja fast egoistisch und ein bisschen naiv. Sie kann nicht alles auf Anhieb und nimmt nur zögerlich Herausforderungen an, weil sie es nicht gewohnt ist, sich so anzustrengen, wie jeder andere auch. Wegen ihres auffallend leuchtenden Haares muss Clara sich ihre Haarpracht rot färben, was katastrophal in einem peinlichen Karotten-Rot endet. Ihre Visionen von ihrer gottgegebenen Aufgabe werden immer klarer und ihre Mutter beschließt, dass es Zeit für einen Umzug ist.

Claras Mutter ist ein Dimidus (=Halbengel) und über hundert Jahre alt, sieht aber aus wie vierzig. Sie ist ebenfalls bildhübsch und versucht, ihre beiden Kinder Clara und Jeffrey gefahrlos aufzuziehen. Sie hält das Meiste vor ihren Kindern geheim, um sie zu schützen, liefert sie aber auch gleichzeitig der Gefahr aus unwissend in irgendwas verwickelt zu werden. Jeffrey ist Claras jüngerer Bruder, die beiden verstehen sich meistens gut, da nur sie beide sich über das Engeldasein offen unterhalten können. Der Umzug ist für Jeffrey keine tolle Ankündigung, denn er ist auf seiner alten Schule in Kalifornien der "Star". Hier in Wyoming ist alles ein wenig anders, aber Anschluss findet Jeffrey mit seiner lockeren Art trotzdem sehr schnell. Aber für Clara wird es mit ihrer lächerlichen Haarfarbe ziemlich schwer.

Dann trifft Clara endlich Christian Prescott! Der Junge aus ihrer Vision - der leider schon vergeben ist. Dabei hat Clara in ihren Visionen deutlich gespürt, dass sie beide etwas starkes verbindet... Christian ist sehr gutaussehend, überall beliebt und verträumt, was ihn geheimnisvoll macht. Clara lernt viele Leute kennen, darunter auch den gutaussehenden und Cowboy-mäßigen Zwillingsbruder ihrer Freundin Wendy names Tucker Avery. Tucker hat eine raue Art, sieht fantastisch aus, ist sehr freundlich, wenn er will und bei allen beliebt, nicht weil er reich ist, sondern weil sich alle in seiner Gegenwart wohlfühlen. Clara hat natürlich nur noch Augen für Christian und dieser Tucker geht ihr zunächst mit seiner neckenden Art ziemlich auf die Nerven. Doch als sie ihn näher kennenlernt, weiß sie, dass er normalerweise nicht so ist. Niemals hätte sie gedacht, dass es je zu dieser Frage kommen würde: Christian und ihre Aufgabe oder Tucker?

Man hat sich super schnell eingelesen, denn der Schreibstil ist außerordentlich flüssig, locker und einfach. Mir hat das sehr gut gefallen, da ich wieder mal Lust auf etwas Entspannteres hatte. Cynthia Hand schreibt geübt und man merkt sofort, dass sie was von ihrem Beruf versteht, denn das Interesse des Lesers ist vom ersten Moment an geweckt. Vor allem haben mir die Beschreibungen von Claras Visionen gefallen, die sich sehr lebendig und echt anfühlen. Die Geschichte wird aus Claras Sicht in Ich-Form und Gegenwart erzählt, sodass man als Leser vollkommen in ihre Rolle schlüpft und ihr Leben lebt. Es ist tatsächlich so, als würde man Claras Tagebuch lesen. Ich empfinde das als puren Lesegenuss und hoffe auf Mehr von der Autorin.

Der Punkt, der mir ganz und gar nicht gefallen hat, ist der Humor. Der war nämlich sehr gestelzt, gekünstelt und einfach nicht witzig. Jedesmal überkommt einem das Gefühl, als würde jemand krampfhaft versuchen amüsant zu sein und genau dieses Verkrampfte lässt dies nicht zu. Dann muss ich auch feststellen, dass mir der Charakter von Christian zu flach erscheint. Er ist zwar der geheimnisvolle und ruhige Kerl, aber ich finde es schade, dass ich bis zum Ende des Buches einfach nicht mit ihm warm geworden bin. Ansonsten finde ich die restlichen Charaktere super und glaubwürdig.

Ich tue mich aus irgendeinem Grund sehr schwer bei Engelromanen. Allerdings muss ich hier verblüffenderweise feststellen, dass mir der Roman wirklich sehr gut gefällt. Die Engelwelt ist sehr interessant und facettenreich dargestellt und man bekommt ausreichende Informationen. Ich gebe zu, dass dies bisher mein bester Engelroman ist!

Alles in allem hat mir Band 1 dieser Trilogie wirklich gut gefallen! Der ausschlaggebende Punkt für meine Bewertung ist, dass diese Geschichte durch ihre Unperfektion, perfekt wird. Ich habe so lange nach einem Buch gesucht, wo nicht die 08/15-Liebesgeschichte vorkommt. Begeistert stelle ich also nach wenigen Seiten schon fest: der gutaussehende Schwarm ist schon vergeben und die Protagonistin muss sich wirklich anstrengen, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Es läuft einfach nichts nach "Plan". Clara ist mir im Laufe des Buches sehr ans Herz gewachsen. Sie kann nicht alles und ihre Fehler machen sie einfach sympathisch. Als Leser ist man automatisch auf ihrer Seite, wenn sie sich gegen ihre Mutter auflehnt, die ihr nie etwas verrät. Zum Ende hin wird es richtig spannend und ich freue mich auf Band 2!

Fazit:
4,5 von 5 Punkten!
Wunderbarer Engelsroman, dessen Unperfektion mich begeistert hat! :)

Kommentare:

  1. Ich fand auch gut, dass es etwas anders war... und die Geschichte mit Tucker war einfach nur "himmlisch"! Ich freue mich auf den zweiten Teil :-) (bald!)

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, ich war gestern in einem Buchladen und konnte nicht daran vorbeigehen . . . und es war nicht das einzige Buch, das ich einfach mitnehmen MUSSTE ;-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht schon ganz oben auf meiner Must-Read liste... Aber vorher sind noch andere Bücher dran ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Buch! :) ♥

    @Steffi: Da stimme ich dir zu! *-* ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch klingt spannend *O*

    Mein Sub hat sich erweitert ;)))

    Wie immer supi Rezi !!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaub ich gehöre zu den weingen Menschen die dieses tolle Buch noch nicht gelesen haben ---> längst überfällig!!

    Liebe Grüße

    Komm doch mal vorbei, bin noch ganz neu: jeanne-darc-blog.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥