[Rezension] Renegade - Tiefenrausch - J. A. Souders

Infos zum Buch:
Autor/in: J. A. Souders
Preis: 16,99€
Seiten: 368
Originaltitel: Renegade #1
Verlag: ivi
Reihe: "Renegade"-Trilogie
  1. Tiefenrausch
  2. ?
  3  ?

Klappentext:
Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist.

Meine Meinung:
Das Cover ist ein echter Eyecatcher! Es sieht wunderschön, originell, sogar fremd und abstrakt aus, was mir super gefällt. Auf dem Bild ist eine Art riesiger Wassertropfen, in dem sich eine junge Frau befindet. Und dieser Tropfen befindet sich wiederum im Wasser (Meer). Es ist vielleicht nicht ganz logisch, bringt aber das Wesentliche zum Vorschein: es geht um ein Leben im Wasser. Zwar ist hier nicht von Meerjungfrauen die Rede, sondern von ganz normalen Menschen, aber ich finde es nicht schlimm, dass in dem Tropfen selbst auch Wasser ist. Denn so könnte man auf den Gedanken kommen, dass man unter Wasser zwar von der Oberflächenwelt geschützt ist, aber dabei nicht bemerkt, dass man auch unter Wasser nicht sicher sein kann und jeden Moment ertrinken kann. Schade finde ich nur, dass die Person im Tropfen schwarze Haare hat, denn wenn es blonde Haare gewesen wären, hätte der Betrachter die Person mit der Protagonistin im Buch verbinden können.
Der Titel ist aus dem Englischen übernommen und ich finde ihn toll! "Renegade" bedeutet nämlich übersetzt "Abtrünnige/-r" oder "Überläufer/-in" und das finde ich äußerst passend. Noch dazu finde ich den Klang des Wortes an sich sehr schön. "Tiefenrausch" ist ebenfalls sehr gut gewählt, da die Protagonistin tatsächlich in der Tiefe des Ozeans einem gewissen Rausch ausgesetzt ist.

Evelyns Leben ist absolut perfekt. Sie ist die Tochter der Mutter, die Herrscherin Elysiums, der einzigen Unterwasserstadt am Grund des Meeres. Evie ist 16 Jahre alt und muss sich in der nächsten Zeit verpaaren, um als Tochter der Herrscherin Nachkommen zu bekommen und den Bewohnern Elysiums ein Vorbild zu sein. Mutter hat Elysium geschaffen, weil sie die Oberflächenbewohner (kurz: OFB) verabscheut und es "oben" nur Krieg, Verlust und Schmerz gibt. Deshalb hat sie hier ein Paradies geschaffen, in dem nur Frieden und Ordnung herrscht - aber das hat auch seinen Preis. Berührungen zwischen Unverpaarten sind verboten, so wie auch generell starke Gefühle. Die "Vollstrecker" sind die Polizei und Aber Evie findet Elysium perfekt, ihr Leben ist nämlich absolut perfekt.

Evie wird mit jedem Tag immer mehr bewusst, dass etwas mit ihrem Gedächtnis nicht stimmt. Sie vergisst viele Dinge und kann sich einfach nicht mehr daran erinnern. Manchmal überkommt sie ein seltsames Gefühl, wenn sie bestimmt Gegenstände oder Personen ansieht, aber sie weiß nicht warum. Sie verbringt ihren Tag damit, die Probleme von Bewohnern anzuhören und eine Lösung für sie zu finden oder sie entspannt in ihrem selbst angelegten Garten, spricht mit ihrem Therapeuten oder spielt ihre Violine und genießt die Musik. Doch dann passieren viele Dinge auf einmal; ein OFB hat Elysium entdeckt und unbefugt betreten und Mutter hat ihn festgenommen. Als Evie ihn sieht, kann sie nicht zulassen, dass Mutter ihn einfach tötet und überredet sie dazu, ihn für nützliche Informationen aus der Oberflächenwelt auszufragen. Doch Gavin ist jener, der Evies absolut perfektes Leben völlig auf den Kopf stellen wird...

Der Schreibstil ist sehr schön zu lesen und hat auch eine tolle Besonderheit: manche Sätze sind grau geschrieben. Was diese Sätze zu bedeuten haben, wird dem Leser erst später klar. Ich fand die Idee echt klasse und hoffe, mehr solche Bücher lesen zu dürfen. Ich hatte das Buch in einem Rutsch durch, die Sprache ist normal und die Geschichte ist aus der Sicht von Evie, in Ich-Form und in  Gegenwart erzählt. Die Autorin schreibt sehr "echt", ich konnte mir immer die Umgebung gut vorstellen und hatte ein richtiges "Kopfkino". Der Anfang war sehr ruhig und seltsam und ich hatte Zweifel, ob mir die Geschichte gefallen würde, aber ich kann nur jedem empfehlen weiterzulesen. Evie kann sich nicht an alles erinnern und jeder Tag fängt gleich an, aber bald kommt die Wendung, denn dann ist Gavin da und Evie bemerkt, dass ihre Gedächtnis entweder nicht richtig funktioniert oder sie jemand manipuliert. Dann geht es mit der Spannung auch hoch und ich war echt überrascht, wie viel passiert und wie aufregend und gefährlich alles auf einmal wird. Ich hatte das Gefühl, als würde die Geschichte eine 180°-Wendung machen. Vor jedem Kapitel ist außerdem noch ein Zitat aus verschiedenen Büchern, z.B. aus dem Verhaltenskodex' von Elysium oder aus einem Tagebuch.

Das erste Viertel fand ich so seltsam, weil "Evies Leben absolut perfekt ist". Als Leser merkt man natürlich sofort, dass etwas ganz und gar nicht perfekt ist, sondern dass etwas mit Evie nicht stimmt. Ich bin sehr begeistert von der Liebesgeschichte zwischen Gavin und Evie, weil sie sich meiner Meinung nach, von der Masse abhebt, denn Evie hat absolut keine Kontrolle über ihre Gefühle. Die Protagonistin hat mich sehr fasziniert, denn ihre Leben birgt so einige schockierende Geheimnisse und ich mochte sie am Ende sehr. Dann fand ich auch die ganzen Überraschungen und Wendungen gegen Ende sehr gut. Generell fällt mir auf, dass ich ständig von der Geschichte überrascht wurde, was zurzeit nicht sehr oft passiert und dieses Buch umso besser macht! Mit jeder Seite wurde es spannender und ich konnte einfach nicht anders, als immer weiterzulesen. Manch einer meint jetzt vielleicht, dass es wegen den verbotenen Gefühlen in einer Dystopie "Delirium" ähneln könnte, aber ich bin da anderer Meinung. Dieses Buch ist vielleicht nicht vollkommen originell, hat aber so viel Neues, das man es gar nicht mit anderen Büchern vergleichen kann. Ich freue mich wirklich auf die Fortsetzung!

Fazit:
5 von 5 Punkten! :)
Spannend, mal was anderes und absolut lesenswert!

Kommentare:

  1. Das Buch klingt hoch interessant... ich muss es mir unbedingt merken...

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einem Buch, das ich mögen werde :). Ab auf die Wunschliste^^
    Schöne Rezension! Mit gefallen die ganzen Details, die du verwendest wirklich richtig gut! Nicht zu viel, was alles verrät aber auch nciht zu wenig, um sich ein Bils zu machen! Bravo!
    GLG Inky

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen!
    Habe mich auch gewundert warum die Person auf dem deutschen Cover Schwarze Haare hat! Auf dem englischen Cover ist sie nämlich blond. Aber trotzdem finde ich das deutsche schöner ;)!

    AntwortenLöschen
  4. Klingt super. Das Buch stand ja schon auf meiner Wunschliste, jetzt nach deiner Rezi will ich es umso mehr lesen! Schöne Rezension!

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank ihr Lieben! ♥
    Ich kann's euch nur immer wieder empfehlen! :))

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥