[Rezension] Professor Layton und seine lustigen Fälle 2 - Naoki Sakura | LEVEL-5 [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Naoki Sakura | Supervised by LEVEL-5
Preis: 6,50€
Seiten: 152
Verlag: TOKYOPOP
Genre: Comedy, Mystery
Originaltitel: Layton Kyouju to Yukai na Jiken
bisher 3 Bände auf Deutsch!
  Band 1
  Band 2
  Band 3


Vorsicht! Diese Rezension enthält Spoiler, da es sich um den 2. Band einer Reihe handelt!

Klappentext:
Der Manga zum Nintendo-DS-Spielehit!
Der sagenhafte Archäologe und Meisterdetektiv Professor Layton und sein Lehrling Luke stellen sich neuen rätselhaften und ausgesprochen lustigen Fällen - und Du begleitest sie aktiv dabei! Ein Mitmach-Manga für Jung und Alt!
Gags und Rätsel mit Professor Layton!

Meine Meinung:
Wie man es vom Zeichenstil des ersten Bandes und auch von dem Nintendo-DS-Spiel schon kennt, ist auch Band 2 der neuen lustigen Manga-Reihe im gleichen Design. Das Cover ist toll und ansprechend und dieses Mal ist der Hintergrund dunkelgrün. Professor Layton nimmt seine typische "Zeigefinger-zeigt-auf-den-Betrachter"-Pose ein und Luke, Flora und Don Paolo sind als kleinere und niedlichere Figuren um ihn herum platziert. Ich finde das Cover süß und gelungen!

Nachdem ich nach Band 1 weiß, mit was ich zu tun habe, konnte ich mich viel besser auf diesen Manga einstellen. Es mag nämlich den Anschein haben, dass man in diesem Manga eine abenteuerreiche, mysteriöse und rätselhafte Geschichte geliefert bekommt, aber dem ist zum Teil nicht so.

Tatsächlich geht es in diesem Manga nämlich nur um die banalsten Gags und dem verrücktesten Humor, den das Trio Professor Layton, Luke und Flora zu bieten haben. Man lernt diese drei von einer völlig neuen Seite kennen, wenn man diese Figuren vorher nur aus dem beliebten Spiel kennt. Luke ist ein ungezogener, großmäuliger und selbstsicherer Junge, der übrigens auch mit Tieren sprechen kann und Stofftiere liebt. Er liebt es außerdem ebenfalls Professor Layton zu ärgern. Flora ist unsterblich in Professor Layton verliebt und ist sehr naiv, leicht zu begeistern und kann nicht kochen. Professor Layton mutiert vom perfekten und intelligenten britischen Gentleman zum tollpatschigen, ängstlichen und verrückten Komiker mit Anzug und Zylinder. Auch Don Paolo ist mit von der Partie und übernimmt die Rolle des über-offensichtlichen Bösewichts. Seine Existenz wird  von allen anderen Figuren allerdings jedes Mal geflissentlich ignoriert, obwohl er sich sehr bemüht deren Aufmerksamkeit zu erringen, was mich immer total zum Lachen gebracht hat.

Auch dieses Mal ist die Geschichte sehr einfach und amüsant gehalten, es gibt banale Witze im Überfluss und der Zeichenstil ist übersichtlich und doch detailreich. Wie schon erwähnt, ist der Stil sehr ähnlich wie beim Spiel, was ich super finde. Die Zeichnungen sind facettenreich und bringen Abwechslung in die Geschichte. Für Jung und Alt sehr gut geeignet.

Insgesamt ist Band 2 ein guter Nachfolger! Dieser Manga ist absolut zu empfehlen, wenn jemand starke Lust nach einem einfachen, banalen, witzigen und verrückten Manga/Comic empfindet. Außerdem enthält der Manga auch ein paar Rätsel, die nicht sehr anspruchsvoll sind, sodass man diese Reihe gerne auch sehr jungen Kindern empfehlen kann, die sicherlich ihren Spaß des Lebens mit diesem Manga haben werden, denn eins sei gesagt: diese Gags haben es in sich!

Fazit:
3,5 von 5 Punkten!
Guter Manga für einen guten Lacher zwischendurch! ^_^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar! :) ♥