[Rezension] Professor Layton und seine lustigen Fälle 1 - Naoki Sakura | LEVEL-5 [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Naoki Sakura | Supervised by LEVEL-5
Preis: 6,50€
Seiten: 152
Verlag: TOKYOPOP
Genre: Comedy, Mystery
Originaltitel: Layton Kyouju to Yukai na Jiken
bisher 3 Bände auf Deutsch!
  Band 1
  Band 2
  Band 3


Klappentext:
Im ersten Band der Serie mit den komischen Fällen des Archäologen und Meisterdetektivs, müssen sich der Professor und seine Mitstreiter unter anderem mit einem Schwein, das den Platz von Layton einnehmen will, einem geheimnisvollen Geisterhaus und der Frage, was sich unter dem Hut des Professors befindet, herumschlagen. Dabei sind 25 Rätsel zu lösen, die den Leser mitten ins Geschehen ziehen. Band 1 der Manga-Reihe Professor Layton und seine lustigen Fälle ist ein Feuerwerk an Gags und Kopfnüssen!

Meine Meinung:
Jeder, der einen Nintendo-DS besitzt oder besessen hat, muss meiner Meinung nach, "Professor Layton" kennen! Ich bin kein Fan von Nintendo-DS-Spielen, aber Professor Layton gefällt mir dann doch sehr, weil ich die Rätsel, die Aufmachung und die Geschichte so toll finde. Wer es gespielt hat, weiß, was ich meine. Das Cover des Mangas ist im altbekannten Stil des Spiels getaucht, was mir total gefällt. Die Hauptfarbe ist rot, aber was als allererstes auffällt, sind natürlich unser Professor Layton, Luke und Flora, die Protagonisten in diesem Manga. Man muss sich beim Kauf dieses Mangas bewusst sein, dass es größtenteils nur Comedy geben wird, aber das sagt ja schon der Titel und auch der Klappentext aus.

In diesem Manga, wird dem traditionellen "Professor Layton - NDS"-Spieler auffallen, dass die Stimmung total anders ist; hier ist das Trio, dass aus Professor Layton, Luke und Flora besteht, als verrücktes und vollkommen offensichtliches Comedy-Pack präsent, was ich als eine erfrischende Abwechslung empfinde. Natürlich war es am Anfang etwas gewöhnungsbedrüftig, als der kühle, intelligente, ruhige und perfekte Gentleman Professor Layton plötzlich zum tollpatschigsten und verrücktesten Komiker mutiert, Luke sich vom niedlichen und klugen Schüler zum riesigen Macho mit weichem Kern verwandelt und die elegante, zierliche und höfliche Flora zu einem naiven, amüsantem und einfachem Mädchen wird. Übrigens: Luke hat eine Schwäche für Stofftiere, Flora ist in Professor Layton verliebt und kann nicht kochen und Professor Laytons Hut ist ein Rätsel für sich. Und wen ich beinahe vergessen hätte, ist unser Erzfeind Don Paolo. Seine Anwesenheit wird von den anderen so stark ignoriert, dass ich teilweise unter Tränen gelacht habe. Gemeinsam stürzen sie sich sich in Rätsel und banale Abenteuer.

Der Zeichenstil ist sehr ähnlich wie im Spiel, im Manga spielen natürlich die Schattierungen nochmal eine Rolle. Ein tolles Highlight: Es gibt vier Farbseiten, direkt am Anfang! Ich finde den Zeichenstil von der Mangaka Naoki Sakura total interessant, er ist sehr einfach und fast wie ein normaler Comic, aber gleichzeitig hat er auch "mangamäßige" Facetten. Für Kinder wäre dieser Manga sehr gut geeignet! Von allen Charakteren sieht Flora am meisten aus, wie eine Manga-Figur, die anderen haben mich tatsächlich an diesen Marionetten-Puppen erinnert.

Ingesamt finde ich "Professor Layton und seine lustigen Fälle" toll. Wenn ich demnächst jemandem Jüngeren (so 8-9 Jahre) was schenken wollte, würde ich umgehend diesen Manga dafür nehmen. Die vielen Gags sind teilweise so offensichtlich und verrückt, dass ich manchmal mit den Augen rollen musste, aber sonst musste ich doch oft schmunzeln und lachen. Der Zeichenstil hat definitiv einen großen Beitrag dazu geleistet, denn manche Gesichtsausdrücke werden so genial auf den Punkt gebracht, da kann man gar nicht anders als laut loszulachen! Es gibt insgesamt 25 Rätsel, doch wenn man das Spiel gespielt hat, wird man alle schon kennen. Sie sind sehr einfach und keine echte Herausforderung, aber das fand ich nicht weiter schlimm. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen!

Fazit:
3,5 von 5 Punkten!
Einen guten Lacher allemal wert!
*Fotos*

Kommentare:

  1. Klingt interessant! Ich liebe die Layton-DS-spiele, obwohl ich deine Meinung teile und sonst eig. keine Ds-Spiele wirklich mag. Der Manga landet auf meiner Wunschliste ;)
    lg,
    madi

    AntwortenLöschen
  2. Auf die Wunschliste *check*... ich lieeebe diese Spiele!
    mal schauen, wann ich es mir kaufe ^^
    Tolle Rezi!
    Liebste Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Mich freut es jedes Mal aufs Neue, wenn ich andere zu einem Kauf überzeugen kann! :))
    Danke! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es toll das du das Manga auch mit dem Spiel verglichen hast! Ich mag das Spiel auch ganz gerne, allerdings sind Mangas nicht unbedingt meins ;)!
    Deine Rezi ist aber sehr schön und verspricht viel vom Manga!

    AntwortenLöschen
  5. Ach, ich wusste ja gar nicht, dass es davon Mangas gibt . . . ich habe nur die Nintendo DS - Spiele geliebt . . .

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Professor Layton irgendwie nicht :-/. Ich weiß auch nicht wieso.. Ich glaube hier nehme ich vom Kauf lieber Abstand, finde deine Rezi aber sehr schön :-).

    Gruß
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. @glitzerfee: Vielen Dank! ♥

    @Favola: Ja, ich auch! :)

    @Nadine: Eeecht?! Kann ich gar nicht glauben! :D Ich find's total klasse. ^^ Danke dir ♥

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥