[Rezension] Die Portal-Chroniken - Portal - Imogen Rose

Infos zum Buch:
Autor/in: Imogen Rose
Preis: 3,49€ (Kindle eBook) 10,69€ (Taschenbuch)
Seiten: 283 in Druckseiten
Originaltitel: Portal #1
Hier könnt ihr es kaufen:
Reihe: "Die Portal-Chroniken"-Reihe
  1. Portal
  2. Equilibrium
  3. Quantum
  4. Momentum
  5. Fusion

*Gewinnchance! -> Weiterlesen! :)*

Klappentext:
Komm und finde mich vor zwei Jahren…
Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben. Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen. Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens.
Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia irgendwie für alles verantwortlich ist - und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte.
Bis sie Kellan trifft...

Meine Meinung:
Das Cover würde im Laden auf jeden Fall direkt auffallen! Auf dem ersten Blick habe ich an "Barbie" gedacht und im nächsten Moment an "Wölfe" (wegen dem Mond) und Science-Fiction, wegen des blau-lilanen Sternenhimmel am unteren Rand. Aber keine Sorge - Wölfe kommen zum Glück nicht vor! Dafür aber Barbies in Menschenform und Zeitreisen, wie der Klappentext schon ein bisschen verrät. Ich finde es toll, dass es doch noch Cover gibt, die mit der eigentlichen Handlung auch etwas zu tun haben. Die "Barbie" ist nämlich Arizona, die Protagonistin im Buch. Der Galaxien-Ausschnitt unten symbolisiert auch sehr schön den Science-Fiction Teil, nämlich das Zeitreisen, aber auch echte Szenen, die im Buch vorkommen. Alles in allem ein schönes und vor allem durch die vielen Elemente sehr interessantes Cover! Auch der Titel ist gut gewählt, recht einfach, aber dadurch bleibt es auch besser im Gedächtnis hängen.

Wie ein böser, sehr realistischer und sehr langer Traum, lebt die Protagonistin Arizona Stevens plötzlich in einer Welt, wo alles vorher Gekannte auf dem Kopf steht. Arizona S. ist rebellisch, wild, ein bisschen zickig, nicht auf dem Mund gefallen, eine begabte Eishockeyspielerin und stark. Sie kann auf sich selbst aufpassen und lebt mit ihrem Vater in Princeton. Ihre Mutter Olivia kann sie nicht ausstehen, genau so wenig wie ihre kleine Schwester Ella. Nach einer Prüfung wacht sie urplötzlich in einem fremden Auto auf, indem sich auch ihre Mutter und ihre Schwester befinden. Keine Ahnung, was das alles bedeuten soll, beschließt sie, dass es sich nur um einen Traum handeln kann. Ihre Mutter hält an und kurz darauf macht Arizona Bekanntschaft mit Rupert. Ella nennt ihn seltsamerweise "Dad", als würde sie ihn schon immer so nennen und Arizonas Mutter schien ihn wirklich zu lieben, so wie er sie. Alle betreten ein riesiges Haus, hochmodern, teuer und einfach perfekt. Arizona nimmt das alles erstmal einfach so hin (Sogar, die Tatsache, dass sie platin-blond ist!), muss allerdings am nächsten Morgen feststellen, dass es gar kein Traum gewesen sein kann. Ihre Haare sind immer noch blond und ihre Nägel sind immer noch pink. Das Einzige, was sich nicht verändert hat, ist Arizonas Hündin namens Gertrude. Arizona Stevens ist aus unbekanntem Grund in eine andere Dimension gereist und lebt das Leben von Arizona Darley, deren Hobbies aus shoppen, schminken und cheerleadern besteht. 

Natürlich weiß Arizona, dass es nicht so bleiben kann. Sie muss unbedingt zurück zu ihrem Dad und zu ihrem eigenen Leben! Aber wie? Sie sucht nach Hinweisen, findet aber vorerst nichts konkretes. Und dann trifft sie Kellan. Den, den die Arizona Darley schon Jahre kennt und als Bruder bezeichnet, aber auch der, der bei Arizona Stevens Herzklopfen hervorruft. Kellan ist ebenfalls der beste Freund von Harry, Arizonas mysteriöser großer Bruder. Wer war er?

Der Schreibstil war eine wahre positive Überraschung! Imogen Rose' Stil ist locker und unbeschwert. Der Leser wird aber trotzdem sofort in die Handlung "entführt", zumal es im Buch auch sofort mit einem direkten Geschehen losgeht. Die Geschichte wird aus Arizonas Sicht in Ich-Form und in Vergangenheit erzählt, aber auch von Arizonas Mutter Olivia (kurz: Ollie) in Er-/Sie-Form und in Vergangenheit. Die Perspektive der Mutter erscheint aber erst nach der ersten Hälfte des Buches. Arizona Darleys Leben wird sehr detailiert und lebendig beschrieben, was mir gut gefallen hat. Die Handlung bleibt eigentlich durchgehend interessant, die echte Spannung zeigt sich aber erst nach der ersten Hälfte. Das soll nicht heißen, dass die erste Hälfte langweilig ist, denn die Geschichte ist wirklich schön und locker wegzulesen.

Das, was mir weniger gefallen hat, war die "Perfektion von manchen Nebencharakteren". Ich denke da an Rupert, Harry, Ella und Kellan. Ich finde es äußerst seltsam, wie perfekt, fehlerlos, hilfsbereit, vorbildlich und hingebungsvoll sie jederzeit sind. Teilweise ist es sogar beängstigend gewesen, wenn Harry sich wie der Muster-Bruder verhält und seiner kleinen Schwester Ella jeden Abend eine Gute-Nacht-Geschichte vorließt. Das Ganze kommt mir in jeder Szene (und es sind viele) absolut realitätsfern vor, eine Familie kann ich mir einfach nicht so makellos und perfekt, wie die, in diesen Cornflakes-Werbungen im Fernsehen vorstellen. Klar, hier und da haben sie zwar schonmal eine Macke, aber das ist dann wirklich die Ausnahme und macht sie für mich nicht normaler bzw. menschlicher.

Dann hat mich ebenfalls beim Lesen sehr irritiert und teilweise aufgeregt, wie wenig Arizona an ihre eigentlich wirklich ernste und kritische Situation denkt. Ich an ihrer Stelle hätte mich niemals einfach angepasst und eingelebt. Am Anfang konnte ich es absolut verstehen, dass sie die Ahnungslose gespielt hat, um an mehr Informationen über ihr Leben als Arizona Darley herauszufinden. Aber nach einiger Zeit ging es plötzlich irgendwie nur noch darum, dass sie es ins Eishockeyteam der neuen Schule schafft... Für mich klang das alles sehr unrealistisch und nicht authentisch.

Insgesamt muss ich allerdings sagen, dass "Portal" wirklich lesenswert ist! Man ließt sich ab dem ersten Satz schon ein und so macht das Lesen wirklich Spaß. Man braucht sich nicht besonders anstrengen und fühlt sich geradezu wie jemand, der heimlich Arizonas Tagebuch ließt. Die negativen Punkte führen zwar zu einem Stern Abzug, aber ich bin auch der festen Überzeugung, dass die nächsten Bände auf jeden Fall besser werden - das Potential dafür ist definitiv vorhanden. Das Ende macht neugierig auf die Fortsetzung, denn alles bleibt ziemlich offen, auch wenn die brennendsten Fragen und Rätsel zufriedenstellend beantwortet werden - ein schönes, abgerundetes Ende.

Fazit:
4 von 5 Sternen! :)
Man hat sich blitzschnell eingelesen und fühlt sich während des Lesens einfach pudelwohl! :) Lesenswert, wenn man was "leichtes" für zwischendurch braucht.


*Extras*

Ein Blitz-Interview mit der Autorin :)

Elvis oder die Beatles? Aus dieser Ära ist Mick Jagger der Richtige für mich ... darf ich
die Rolling Stones wählen?
Schokolade oder Vanille? Schokolade
Lieblingsbuch? 1984 von George Orwell
Lieblingsfarbe? Lila
Lieblingsort? London
Lieblingsgegenstand? Mein MacAir
Was tun Sie, wenn Sie frei haben? Einkaufen!
Ihr kleines sündiges Vergnügen: Fernsehserien für junge Erwachsene... Die sehe ich
mir alle an! Gossip Girl, Teenwolf, Pretty Little Liars, The Secret Circle, The Lying Game, Vampire Diaries

Für weitere Informationen besucht die folgenden Links:
Website  - Facebook - Twitter - Amazon.de 

***
Und Ihr könnt etwas gewinnen!!! *-*

Nämlich das hier:

  • 3x ein signiertes Exemplar von "Die Portal Chroniken - Portal Band 1"
  • 1x Portal Mousepad
  • 1x Portal Essensbox

Und wie? Hiermit!
- Aktion beendet. - 

Ich bedanke mich herzlichst bei Mrs. Allison Potter, die diese Blog-Tour ins Leben gerufen hat!


Morgen geht es mit der Blog-Tour bei Schlüsselreiz weiter! :)

Kommentare:

  1. Das Buch klingt vielversprechend! Würde ich auf jeden Fall sehr gerne lesen und habe es direkt mal auf meine Wunschliste gesetzt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Awesome review! Thanks for being a part of the tour!

    AntwortenLöschen
  3. @Pia: Super, kann ich dir nur empfehlen! :) ♥

    @Allison Potter: I thank YOU for all your work! :) ♥

    AntwortenLöschen
  4. Eine schön ausführliche Rezension! Klasse.

    AntwortenLöschen
  5. Mir hat das Buch nicht ganz so gut gefallen.... Meine Rezi ist allerdings erst morgen zu sehen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen!

    Toller Beitrag für Tag 4 der Tour. Die Rezension ist sehr ausführlich, aber noch besser ist das Blitzinterview! Find ich super. Das habe ich vorher noch nirgends gesehen!

    LG Morgaine

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezi und sehr ausführlich. Das Buch hat mir auch gut gefallen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezension!
    Das Buch klingt echt interessant.
    Liebe Grüße,
    Esma

    AntwortenLöschen
  9. Aw, dass sie Pretty Little Liars liest & Co macht sie mir richtig sympatisch! :)

    AntwortenLöschen
  10. äh schaut meine ich natürlich :D

    AntwortenLöschen
  11. Geilo. :))
    Da shat ja noch viele Folgebände, wie schööön. :)
    Bin froh dass ich es mir spontan geholt habe. :)

    LG. :)

    AntwortenLöschen
  12. Dankeschön an euch! :)) ♥♥♥
    Ich persönlich freue mich schon megamäßig auf Band 2! *-*

    AntwortenLöschen
  13. Huhu :D
    Eine tolle Rezi!
    Und auch ich kann mich anschließen, auch ich freue mich auf Band 2 =D

    Lg, Sonja

    AntwortenLöschen
  14. tolles review!

    lg
    summer von schlüsselreiz

    AntwortenLöschen
  15. Hi, das wird mein erstes e-book sein und daher bin ich froh, dass Du schreibst, dass man sich schnell einliest. Ich bin nämlich gespannt, wie es sich lesen lässt, vor allem mit dem Reader.

    Grüße von der Tintenelfe

    AntwortenLöschen
  16. Du wirst sicher keine Probleme haben. :))

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥