[Rezensionen] Honey x Honey Drops 1 - Kanan Minami [Manga]


Infos zum Manga:
Mangaka: Kanan Minami
Preis: 9,95€
Seiten: 388
Verlag: TOKYOPOP
Genre: Comedy, Romance, School Life, Shoujo, Sports
Originaltitel: Honey x Honey Drops
4 Bände
  Band 1
  [...]

Ab 15 Jahren!

Klappentext:
Als Yuzuru während der Sommerferien jobbt, lernt sie den betuchten und nervigen Kai Renge kennen, der dieselbe Schule besucht wie sie. Kai ist Mitglied der Kuge-ka, einer Klasse für die reichen Schüler der Akademie, und hat Yuzuru kurzerhand zu seinem „Honey“ gemacht! Diese müssen fortan den reichen Schülern als Assistenten zur Seite stehen, im Gegenzug werden aber ihre Schulgebühren übernommen. Yuzuru will sich nicht in diese Rolle drängen lassen, doch der einzige Ausweg wäre, die Schule zu verlassen ...

Der Bestseller jetzt auch als 2in1-Ausgabe!

Cover und Titel:
Auf  dem Cover ist die fröhliche Yuzuru auf gelbem Hintergrund abgebildet. Perfekt auf den Titel "Honey x Honey Drops" angepasst, ist alles in einem goldenem Honigton getaucht worden - sogar Yuzurus Fingernägel! Yuzuru zwinkert den Betrachter zu und sieht so aus, als sage sie ihm etwas. Außerdem schimmern ihre Augen wunderschön in gelb, blau und grün. Der Zeichenstil sieht etwas altmodisch aus, aber ich mag es. Der Titel passt perfekt zur Geschichte und macht neugierig - klasse!

Einstieg und Charaktere:
In der Kuge-ka der Hojo-Akademie sind nur die neun Schüler der reichsten neun Familien versammelt, die so einige Privilegien genießen. Yuzuru geht auf diese Schule und die Futsu-ka, der Kurs, in dem die normalen Schule unterrichtet werden. Eine der besonderen Privilegien der Kuge-Ka ist, dass die reichen Schnösel einen "Honey" aus der Futsu-ka auswählen können, der für sie als Assistent fungiert. Honeys müssen ihren Master mit ganzer Kraft motivieren und anstacheln für die Schule zu lernen und überhaupt zur Schule zu kommen. Die reichen Schüler sind nämlich meistens arrogante, faule Kerle, die keine Lust auf Schule haben. Kai Renge ist jedoch nochmal ein ganz spezielles Exemplar.

Yuzuru trifft diesen Kai Renge zum ersten Mal während ihres Ferienjobs in einem Hotel als Kellnerin. Es gibt Probleme mit einem Kunden und Kai schubst sie unverschämterweise in den Pool. Für Yuzuru ist dieser Kerl schon jetzt unten durch! Dann verschleppt er sie auch noch einfach so in sein Zimmer und spannt sie beim Duschen aus. Zwar verzieht er sich wieder, jedoch nicht ohne sie anzufassen und Yuzuru hat plötzlich einen seltsamen Ohrring, der nicht mehr abgeht. 

Später stellt sie fest, dass er sie als seinen Honey ausgewählt hat! Zunächst hat sie keine Ahnung, was das bedeutet. Es wird ihr erklärt und sie ist zwar nicht begeistert, aber sie erfährt danach, dass einem Honey alle Schulgebühren und andere Kosten von seinem Master erlassen werden. Jetzt steckt sie in der Klemme, denn ihre Familie steckt zurzeit in großen Schulden... Trotz der vielen Nötigungen und sexuellen Belästigungen, erkennt sie auch gute Seiten an Kai, die er aber nur selten zeigt. Doch wenn man die Position des Honeys aufgeben will, wird man von der Schule verwiesen. Und wenn Yuzuru nicht gut genug als Honey ist, wird sie während der Honey-Drop-Spiele (Basketball) "gedroppt", also gefeuert!

Kai Renge ist ganz offensichtlich ein überaus perverser und eingebildeter Schnösel. Er bezeichnet Yuzuru als "Zeitvertreib" und ist bekannt dafür, dass seine (immer weiblichen) Honeys nicht mehr als drei Tage durchhalten. Er macht mit Yuzuru, was er will, schließlich hat er sie sich erkauft. Aber wie viel kann Yuzuru noch aushalten? Und ist Kai wirklich so ein herzloser Kerl, wie er sich ausgibt?

Zeichenstil:
Der Zeichenstil von Kanan Minami mag ich überhaupt nicht. Die Kerle sind vom Körperbau her viel zu riesig im Verhältnis zu den Frauen (doppelt so breit und viel zu groß!), die Hände sind für meinen Geschmack zu dick und zu kantig und die Augen der männlichen Figuren finde ich auch nicht schön. Die Augen der weiblichen Figuren sind sehr groß, aber Yuzuru sah in diesem Manga am besten aus und ihre Haare sind sehr schön gezeichnet. Es kann keinem immer alles gefallen! ;)

Meine Meinung:
Wer hätte das gedacht, dass der Manga so ... "intim" wird? Als ich den Klappentext gelesen habe, hätte ich nie daran gedacht, dass der Manga so pervers ist! Ich mag witzige und romantische Mangas, so hört sich der Klappentext auch an, aber er geht in Wahrheit in eine ganz andere Richtung. Es gibt viele Leute, die solche Mangas mögen, bei denen die männliche Hauptrolle, die kaltherzig und pervers ist (aber in Wahrheit anders ist), die weibliche Protagonistin gegen ihren Willen anfassen (!) und es schon nach wenigen Seiten mit den leidenschaftlichen und feuchten Küssen losgeht. Ich kann mir solche Geschichten nur sehr schwer durchlesen, weil ich nicht verstehen kann, wie ein Mädchen sich so schnell anfassen lässt und sich kaum dagegen wehrt! Für mich ein absolutes No-Go. Der Plot ist zwar interessant, aber in der Geschichte ist er tatsächlich ziemlich oberflächlich ausgearbeitet. Für mich ist dieser Manga leider ein Fehlgriff gewesen.

Fazit:
Ich vergebe (noch) 2 von 5 Sternen!

Kommentare:

  1. ich hab den manga bzw. die serie auch gelesen und ich muss sagen, dass es einfach nur platt ist. irgendwie dreht es sich auch in den späteren bänden immer nur um die selben themen. erst kämpft sie draum akzepietert und geliebt zu werden. dann gibt er seine liebe zu ihr zu, sie zeigen das öffentlich und dann versucht jeder die zwei auseinader zu bringen. kabale und liebe.. am anfang mag es moch gehen, aber das sind ja 8 bände und irgendwann nerven die immer gleichen selbst weifel der hauptperson nur noch.
    vllt. hast du ja auch schon andere manga von der autorin gelesen. ich für meinen teil ja und ich kann nur sagen, dass die alle gleich sind. immer wieder ähnlich handlungen und abläufe: erst liebe, dann intriegen... (am schlimmsten ist meiner meinung nach '1,2,3, liebe' oder so ähnlich. der manga hat schon 12 bände und in jedem band wider heult die hauptperson über ihre immer wieder gleichen inneren ängste rum und erzählt ihrem in wahrheit ja so verständnisvollen und liebenden freund nichts... irgendwann nervt es nur noch.)

    und ich finde genau wie du, dass die hände viel zu grob für mädchenhände gemalt sind... -.- und die riesigen fingernägel sehen so seltsam in verbindung mit den händen aus...

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich mir gut vorstellen, dass es in jedem weiteren Band immer so weitergeht. =.=' Ich mochte es nicht und werde die Reihe auch nicht weiterlesen - meine Zeit nutze ich lieber für bessere Mangas/Bücher! :)

    Jaa, von "1,2,3 Liebe!" habe ich auch schon gehört. Hat mich nicht sonderlich gereizt. Bei "Honey" hat sich der Klappentext so gut und so witzig angehört... ich hätte echt nicht gedacht, dass es so anders werden würde...

    Du hast absolut recht! Sieht nicht schön aus...

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥