[Rezension] Shinobi Life 2 - Shoko Conami [Manga]

Infos zum Manga:
Mangaka: Shoko Conami
Preis: 6,50€
Seiten: 192
Genre: Historical, Comedy, Supernatural, Romance, Drama
Originaltitel: Shinobi Life 02
13 Bände
  Band 1
  Band 2
  Band 3
  [...]
Achtung! Ist die Rezension zum 2. Band einer Reihe!

Klappentext:
Ninja Kagetora kommt aus der Zeit der Samurai ins heutige Tokyo und schwört, "seine Prinzessin Beni" mit dem Leben zu beschützen. Die verblüffte Oberschülerin ist davon erst einmal überhaupt nicht begeistert, doch einen starken Kämpfer als Beschützer zu haben, hat so manchen Vorteil! Und wenn man sich dann auch noch in ihn verliebt, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen…

Cover und Titel:
Ich verstehe zwar nicht, wieso Beni jetzt auf einmal rosafarbene Haare mit blauen Strähnchen hat, aber ich finde das Cover vom zweiten Band sehr gelungen! Ich muss anmerken, dass ich ehrlich gesagt, die ehemalig blonde Haarfarbe von Beni auf Band 1 ziemlich langweilig fand. Wo Cover Nummer 1 noch verspielt und scherzhaft rüberkommt, zeigt dieses Cover schon viel mehr Zärtlichkeit und ein intimeres Verhältnis. Beni hat auch eine stylische Veränderung gemacht, es ist alles sehr modern, süß und pink geworden. Ich finde, das steht super im Kontrast zu Kagetoras traditioniellen Ninja-Klamotten. Kagetoras Haare sind auch eine oder zwei Nuancen dunkler geworden, sodass ich daraus schließe, dass die Mangaka ihre Colorierungs-Utensilien vielleicht erneuert hat. Immernoch steht Kagetora vor Beni, die ihm einen Zeigefinger auf den Mund legt. Sie schauen sich nicht gegenseitig an, sondern in die Richtung des Betrachters, als würde man sie gerade bei "etwas" stören. Super!

Einstieg und Charaktere:
Nun scheint alles klar zu sein: Beni und Kagetora landen wieder in der Gegenwart und Kagetora muss Beni nicht mehr wie die Prinzessin beschützen, weil Beni gar keine ist. Schließlich sind sich beide ihrer Gefühle bewusst und es kommt endlich zum langersehnten ersten Kuss... Doch dann wird alles wieder zerstört?! Benis skrupelloser und herrischer Vater bemerkt das veränderte Verhältnis zwischen den beiden und muss dieses Glück zerstören, indem er Kagetora daran erinnert, dass er Benis Bodyguard ist und keine nähere Beziehung mit ihr eingehen darf, so wie er es zuvor versprochen hatte. Kagetora ist ein pflichtbewusster und traditioneller Ninja, der diese Tatsache natürlich nicht ignorieren kann... Ist diese gerade er erblühende Liebe schon ihrem Ende geweiht? Als dann auch noch von einer arrangierten Hochzeit mit einem gruseligem Typen die Rede ist, weiß Beni wirklich nicht mehr weiter. Wird sie es schaffen, sich ihrem Vater zu stellen?

Benis Vater ist ein seltsamer Mann. Zuerst interessiert er sich einen Dreck um seine eigene Tochter und nun will er sie verheiraten? Will er wirklich einfach nur, dass Beni unglücklich ist? Und hat er Benis Mutter nur wegen des Erben geheiratet? Ich kann mir das nicht vorstellen und hoffe inständig, dass er gute Gründe für sein Verhalten hat. Denn wie kann ein Vater seiner Tochter nur so herzlos das einzige Glück wegnehmen, das sie nach langer Zeit mal hatte?

Beni ist ein starkes Mädchen, doch gegen ihren boshaften Vater und seinen Beziehungen hat sie einfach keine Chance. Zudem hört Kagetora auch noch auf ihn und gibt ihre Liebe scheinbar so einfach auf. Beni weiß sich nicht zu helfen und außerdem ist dieser Typ aus ihrer Klasse, den sie heiraten soll, ein gruseliger Freak.

Kagetora ist nun in einer misslichen Lage. Er hält immer seine Versprechen! Und darum muss er auch dieses einhalten. Doch dieser andere Kerl... geht ihm ordentlich auf die Nerven!

Zeichenstil:
Ich bin mir nicht sicher, aber es scheint so, als würde Shoko Conami viel schöner als in Band 1 zeichnen! Denn mit Band 1 verglichen, sieht Band 1 wie ein Skizzenbuch aus, während der zweite Band schon viel ausgereifter ist. Shoko Conami zeichnet schön, verträumt und echt. Die Gesichtsausdrücke sind sehr ausdrucksstark und die kämpferischen Szenen sind richtig toll gezeichnet. Am besten gefällt mir Kagetora. Er sieht echt klasse aus, diese Haare sind der reine Wahnsinn!

Meine Meinung:
Ich hatte etwas Angst, dass der Manga in das typische (und mittlerweile langweilige) Muster von den momentanen Mangas rutschen würde, aber so weit ist es nicht gekommen. Für mich ist es neu, dass der Vater seiner Tochter nur alles Schlechte zumutet und Beni so schlecht und hart behandelt wird. Mit der neuen Figur (der gruselige Freak) wird die Sache schon viel ernster und spannender. Außerdem wird auch der historische Ninja Aspekt nicht vergessen... Aber lasst euch selbst überraschen! ^_^

Fazit:
Ich vergebe 5 von 5 Punkten!! ^_^
Lesen, lesen, lesen!

Kommentare:

  1. Hullo Lydia :)

    wuhaaaa ich finde auch die Rosa Haare viel schicker als die anderen, dieser Band klingt nach meinem Geschmack *grübel* schöne Rezi ^^

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  2. Jaa, ich auch!! *-* ♥ Danke!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥