[Rezension] L♥DK 3 - Ayu Watanabe [Manga]


Infos zum Manga: 
Mangaka: Ayu Watanabe
Preis: 6,50€
Seiten: 176
Verlag: EGMONT Manga & Anime
Genre: Comedy, Romance, School Life
Originaltitel: L-DK
9 Bände
  [...]
  Band 2
  Band 3
  Band 4
  [...]

Achtung! Kann Spoiler enthalten, da es der dritte Band einer Reihe ist!
 
Klappentext:
Aoi hat sich also tatsächlich verliebt. In einen Typen, den sie vor ein paar Wochen noch verprügeln wollte, weil er so ein Mistkerl war. Wie ist es nur dazu gekommen?
Wie soll sie sich ihre Gefühle für Shusei eingestehen, wenn er sie die ganze Zeit nur ärgert? Empfindet er den überhaupt etwas für sie? Und was würde er wohl tun, wenn sie ihm ihre Liebe gesteht?!

Cover und Titel:
Mit jedem Band kommen sich Aoi und Shusei näher. Beide haben wieder ihre Schuluniform an und befinden sich auf dem Boden. Shuseis Hemd ist offen und Aoi bindet ihm entweder die Krawatte an oder bindet sie gerade ab. So richtig kann man das nicht deuten. Denn wenn sie ihn gerade "anziehen" sollte, wird der Aspekt, dass sie zusammenwohnen deutlich. Wenn sie ihn aber gerade "auszieht" wird der Aspekt der Liebesgeschichte deutlich. Auf jeden Fall macht auch dieses Cover wie seine beiden Vorgänger sehr neugierig und zwingt praktisch zu einem Kauf.

Einstieg und Charaktere:
In Band zwei kommen drei neue Charaktere hinzu. Shuseis Bruder, Satsuki, und Shota. Shota gesteht Aoi seine Liebe und will um jeden Preis, dass sie seine Freundin wird. Und Aoi kämpft währenddessen mit ihren verwirrenden Gefühlen für Shusei. Sie will es sich einfach nicht eingestehen, aber sie ist in Shusei verliebt. Sein großer Bruder besucht sie und erkundigt sich nach ihm und sagt ihr später, sie solle Shusei nichts von ihm erzählen. Dann die Überraschung: Shuseis Wohnung ist fertig! Er kann also wieder ausziehen. Aoi will das nicht und ist aber gleichzeitig erleichtert. Was ist bloß los mit ihr? Noch dazu kommt, dass Shusei sie immer ärgert und durcheinander bringt. Irgendwann platzt ihr der Kragen und sie sagt ihm, dass es sie nervt. Keine zwei Sekunden später hat Shusei seine Sachen gepackt und die Wohnung verlassen. Oh nein! Kurz darauf klingelt die Tür, Aoi rennt in der Hoffnung Shusei sei es hin, aber Überraschung! Es ist Shota - der bei ihr einziehen will. Aoi kann nichts dagegen tun und er drängt sich ihr auf. Ein Tag später - sie lernt Satsuki kennen, die mit Shuseis älteren Bruder verheiratet ist - hört sie plötzlich ein Rumpeln von der Wohnung nebenan. Shusei! Shota versucht Aoi davon abzuhalten und sagt ihr, dass Shusei ihre Gefühle nicht erkennt, doch sie sucht ihn trotzdem auf. Die Tür ist abgeriegelt, sodass Aoi kurzerhand die Wand einbricht. Doch siehe da! Shusei geht's putzmunter, er hat Aoi nur reingelegt. Typisch!

Aoi, ein nettes starkes Mädchen, kann es nicht mehr leugnen, sie ist in Shusei verliebt. Doch egal was sie tut, er nimmt sie nicht wie ein Mädchen war! Was soll sie bloß tun? Von der Schule ist eine viertägige Exkursion nach Hokkaido geplant. Das ist die Chance! Wird Aoi es schaffen einmal mit Shusei einen romantischen Moment zu zweit zu haben?

Shusei, ein eigentlich immer taktloser, schamloser Rüpel, schenkt Aoi am Ende des zweiten Bandes zum Dank eine hübsche Kette, für die er hart gearbeitet hat. Es liegt ihm offensichtlich doch irgendwas an ihr. Und trotzdem ist er dermaßen schwer von Begriff, wenn Aoi ihre amateurhaften Annäherungsversuche ausprobiert. Dann ist da noch die Sache mit Satsuki. War er in sie verliebt, bevor sie seinen Bruder geheiratet hat? Und findet er seitdem Mädchen deshalb so lästig?

Ich habe beide Charaktere im Laufe des Buches sehr liebgewonnen und bin richtig gespannt, wie es zwischen ihnen weitergehen wird. Shuseis Bruder und Shota kann ich überhaupt nicht ausstehen, sie stellen Aoi nur Steine in den Weg! Und Shusei? Dem würde ich gerne mal schütteln und sagen, dass er mal die Augen aufmachen soll...

Zeichenstil:
Wie schon bei den anderen Rezensionen erwähnt, liebe ich den Zeichenstil von Ayu Watanabe. Er ist sauber, klar strukuriert und einfach schön. Am besten gefallen mir die Augen, sie haben immer ein besonderes Leuchten und sind nicht so übertrieben, wie bei gewissen anderen Mangas. Auch wenn ihr Zeichenstil ein paar winzige Mäkel hat, (die Hände und Fingernägel und teilweise die Umgebung) würde ein anderer Zeichenstil überhaupt nicht zu dieser Geschichte passen. Meine Lieblingsszenen sind immer die, bei denen Shusei Aoi ärgert und doch irgendwas Ernstes in seinen Augen liegt. Zum Beispiel die Szene im Bad (Band 1) oder das Basketballturnier (Band 2). Auch Band 3 hat so einige tolle Szenen, also: zugreifen und selber lesen!

Meine Meinung:
Mal wieder hat mich L-DK ausnahmslos begeistert. Ich denke an den Moment zurück, an dem ich per Zufall auf diesen Manga gestoßen bin... Mein Leben wäre so langweilig, wenn ich ihn nicht gefunden hätte! Okay, vielleicht ist das jetzt ein bisschen übertrieben, aber trotzdem. Ich bin mir sicher, dass ich L-DK ab jetzt zu meinen Lieblingen zähle. Diese Liebeskomödie trifft einfach meinen Geschmack wie die Faust aufs Auge. Die Story wird nie langweilig, Aoi springt von der einen Katastrophe weiter zur nächsten und die Beziehung zwischen ihr und Shusei schreitet immer weiter voran. Man fiebert richtig mit und kann sich wirklich gut in Aois verzweifelte Lage hineinversetzen. Ich empfehle diesen Manga von ganzem Herzen weiter!

Fazit:
Ich vergebe 5 von 5 Punkten! ^_^
Bitte lesen! Wäre einfach zu schade, so was gutes zu verpassen!

Kommentare:

  1. Und ich habe jetzt doch eine Manga-Review ganz gelesen.Jetzt hast du sie mir irgendwie schmackhaft gemacht! :D

    AntwortenLöschen
  2. Aaah, wie toll! Vielleicht bist du die erste, die sich durch mich "bekehrt" ?! :D:D Ich würde dir dann auf jeden Fall L-DK Band 1 für den Anfang empfehlen! *-* Diese Reihe ist bis jetzt echt der Hammer!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥