[Rezension] L♥DK 1 - Ayu Watanabe [Manga]

Infos zum Manga: 
Mangaka: Ayu Watanabe
Preis: 6,50€
Seiten: 176
Verlag: EGMONT Manga & Anime
Genre: Comedy, Romance, School Life
Originaltitel: L-DK
9 Bände
  Band 1
  Band 2
  Band 3

Klappentext:
Aoi lebt allein in einem Apartment, weil ihre Eltern in einer anderen Stadt arbeiten. Ihre beste Freundin Moe hilft ihr, all die Super-Spar-Angebote zu finden, die Aoi zum Überleben braucht. Und Moe ist in Schulschwarm Shusei verliebt, den Aoi für den größten Trottel aller Zeiten hält.
Was passiert, wenn genau der plötzlich nebenan einzieht? Kann Aoi den herzlosen Mistkerl, der ihre Freundin eiskalt abblitzen ließ, wirklich liegen lassen, wenn sie ihn völlig ausgehungert in der Wohnung findet? Ist Shusei vielleicht gar nicht so ein Fiesling?

Cover und Titel: 
Was für ein tolles Cover! Wer hier nicht sofort zugreift, hat was an den Augen... Auf dem Cover sind Aoi und Shusei. Sie haben beide die Schuluniform an, liegen auf dem Boden (wo auch ein paar Kissen verstreut sind) und haben sich gerade wohl "gekäbbelt". Beide sehen scheinbar überrascht nach oben, sie halten sich (absichtlich oder unabsichtlich, man weiß es nicht) an der Hand. Aoi hat außerdem ein Magazin auf ihrem Bauch liegen, was sie wahrscheinlich vor dieser "Aktion" gelesen hat. Man merkt sofort, dass beide eine vertraute Beziehung zueinander haben. Dadurch, dass sie auf dem Boden liegen und Kissen um sie herum sind wird deutlich, dass sie nicht in der Schule, sondern in einem Haus sind. Trotzdem erweckt die Schuluniform wieder einen distanzierten Eindruck. Passt perfekt zur Geschichte und Shusei sieht so unwiderstehlich gut aus!

Einstieg und Charaktere: 
Aois beste Freundin Moe ist in diesen herzlosen, aber gutaussehenden Shusei verliebt, der Schulschwarm überhaupt. Als Moe dann all ihren Mut zusammen nimmt und ihm ihre Gefühle für ihn gesteht, hat er nichts anderes zu sagen, als ihr eine unfreundliche, fast schon beleidigende Absage zu geben. Das kann Aoi natürlich nicht so stehenlassen und stellt sich Shusei in den Weg... Nur um mal wieder feststellen zu müssen, dass er ein arroganter Mistkerl ist. Später, als Aoi sich alleine zu Hause über ihn ärgert, klingelt es bei ihr an der Tür. Und wer steht vor ihr? Shusei! Mit einem "Hallo-Ich-Bin-Der-Neue-Nachbar-Schön-Sie-Kennenzulernen"-Geschenk in der Hand. Aoi ist so überrumpelt, dass sie die Tür vor seiner Nase zuschlägt, nur um sie sofort wieder zu öffnen und "WARUM?!!" zu fragen. Shusei freut sich auch nicht gerade über seine neue Nachbarin... Einige Vorkommnisse führen dazu, dass Aoi für Shusei zu Abend kocht, denn er hat keine Zeit, um etwas für sich selbst zu kochen (bzw. er kann es nicht.). Doch dann ist Aoi einmal nicht ganz bei der Sache, das Essen brennt an, der Feuermelder geht los und Shuseis gesamte Wohnung ist ein paar Sekunden darauf vollkommen durchnässt. Es endet damit (oder es geht damit los), dass Shusei bei Aoi einzieht! Wie um Himmels Willen soll das nur enden?!

Aoi Nishimori (aus der Klasse 11D) kann Shusei kein bisschen leiden. Für sie ist es schon immer klar gewesen, dass alle hübschen Jungs eingebildete Blödmänner sind, denen man nicht trauen sollte. Als er jedoch ihre besten Freundin so abserviert, ist er für Aoi unten durch. Kritisch wird die Sache allerdings, als er zu ihr ziehen muss. Aoi ist ein heiteres Mädchen, sehr fürsorglich und sie kann sehr gut kochen. Als ihre Eltern woanders arbeiten müssen und wegziehen müssen, hat sie mit ihnen einen Monat lang einen "Schweige-Krieg" gehabt, nur um dort bleiben zu können und Moe auf der Schule nicht allein zu lassen... Moe sagt zwar, dass sie nun über diesen Idiot hinweg ist, aber Aoi kann ihr nicht so recht glauben. Sie hat Angst ihre Freundin zu hintergehen, wenn Shusei weiterhin bei ihr wohnt. Nicht dass das Zusammen-Wohnen nicht schon schlimm genug wäre, nein, Aoi will auch auf keinen Fall, dass andere Leute von dieser Sache erfahren.

Shusei Kagayama (aus der Klasse 11B) ist ein emotionsloser Typ, der keinen an sich ranlässt. Er hasst diese Mädchen, die ihn nur ansehen und sofort meinen, in ihn verliebt zu sein, obwohl sie ihn überhaupt nicht richtig kennen. Die vorlaute, unhöfliche Aoi kommt ihm wie ein überaus nerviges Exemplar vor. Zuhause in seinem neuen Apartment (das Apartment neben Aoi) stirbt er fast vor Hunger. Gut, dass Aoi so fürsorglich ist und für ihn kocht. Blöd widerrum, dass sie seine Wohnung zerstört und er zu ihr ziehen muss... oder nicht?

Zeichenstil:
Ayu Watanabes Zeichenstil gefällt mir sehr. Er ist übersichtlich, direkt, nicht so kitschig oder kindlich, sondern ausdrucksstark und er hat klare Linien. Die Zeichnerin konzentriert sich auf die Charaktere, Umgebungen fallen eher weniger stark aus. Aber das ist überhaupt nicht schlecht, es zeigt eher, dass die Story sich wirklich nur auf die Figuren und ihre Gefühle aufbaut und Orte keinen wichtigen Wert haben.

Meine Meinung:
Durch einen anderen Manga, bin ich auf diesen Manga gestoßen - zum Glück! Denn wenn nicht, hätte ich wahrscheinlich einen der besten Mangas überhaupt verpasst! Diese Geschichte, die für Aoi zunächst wie eine unbarmherziges Schicksal anfängt, entpuppt sich am Ende, geschmückt mit viel Witz und Charme, als eine wirklich interessante Story, bei der man ein Kribbeln in der Magengegend spürt. Als Leser ist es einfach wahnsinnig komisch, wie Aoi sich mit Shuseis täglichen Hänseleien und den peinlichen Situationen auseinandersetzen muss. Ich meine, hallo? Wenn du allein wohnst, du die Wohnung eines Typen anfackelst, er zu dir zieht und das alles bei einem Typen, den du überhaupt nicht ausstehen kannst? No way. Da KANN einfach nichst Gutes bei rauskommen. Oder doch? Das Ende hebt die Spannung mit einem Cliffhanger und ich kann es kaum abwarten mit Band 2 anzufangen!

Fazit:
5 von 5 Punkten mit Herz! *___*
Ich wäre auch nicht mehr ganz dicht, diesem Manga nicht die volle Punktzahl zu geben! ♥

Kommentare:

  1. der ist echt einfach nur genial ... schade das so was nicht auch im echten leben passiert !!!( auser die stelle im bad xDD)
    lg Alisia

    AntwortenLöschen
  2. Jaa :D Aber spätestens, wenn ich allein lebe und etwas für mich kochen muss, würde ich genauso wie Shusei dastehen! ^^ Ich kann üüüberhaupt nicht kochen! ... leider.
    Zurück zum Manga: Ich liebe ihn! :)) Die Stelle im Bad, ist SO MEGA GEIL!! Ich hab mich soooooo schlapp gelacht! :'D

    AntwortenLöschen
  3. wow geil ich hab grade deine blog entdeckt. das ist ja echt mal originell auch rezenssionen bzgl. manga zu machen.
    das cover von dem manga erinnert mich total an das cover von 'ich wünschte ich könnte fliegen' (wenn du den manga kennst). klingt aber echt gut, vllt. werde ich mir den manga auch mal holen. :)
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  4. ich wünsche ich könnte fliegen ist einfach nur wow ich find diesen manga soo niedlich
    und lily chan ich würd auch eher so wie shusei leben xDD auch wenn ich kochen kann. ICH BIN ZU FAUL XDD

    AntwortenLöschen
  5. Uah, danke Anna&Vivian! :)) Oh, danke für den Manga-Tipp muss ich mir mal näher anschauen. :)
    JA, ICH AUCH!! :D
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥