[Rezension] Julia für immer - Stacey Jay

Infos zum Buch:
Autor/in: Stacey Jay
Preis: 17,99€
Seiten: 344
Verlag: Egmont INK
Originaltitel: Juliet Immortal
Reihe: "Julia & Romeo" - Dilogie
  1. Julia für immer
  2. Für immer Romeo

Klappentext:
Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind beide in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia dagegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft sie Romeo selbst, der zum Feind wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerstören …

Cover und Buchtitel:
Ein schönes Cover, das auch zur Geschichte passt. Die abgebildete junge Frau stellt mit ihren grünen Augen und den roten Haaren wahrscheinlich Julia aus "Romeo&Julia" dar. Sie guckt ausdruckslos und direkt den Betrachter an. Insgesamt ist das Cover in Rot und rostigen Farben gehalten, was echt super aussieht. Zusätzlich ist das Cover mit ein paar roten Schnörkeln und blassen keinen Herzen verziert. Wie immer haben die Bücher vom INK Verlag auch wunderschöne Cover ohne die Schutzumschläge. Mir hat es sogar besser gefallen, als mit Umschlag.
Der Buchtitel gefällt mir sehr! "Julia für immer" ist passend zur Story gewählt und klingt interessant. Die Geschichte von der berühmten Tragödie Shakespeares "Romeo&Julia" wird hier einmal neu aufgegriffen. Julia und Romeo sind damals nicht gestorben, sondern sind unsterblich geworden, was den Buchtitel erklärt.

Schreibstil und Charaktere:
Ich habe zuvor noch nie ein Buch von Stacey Jay gelesen und bin nach "Julia für immer" auf jeden Fall positiver Meinung. Habe mich schon in den ersten Seiten sofort einlesen können und es war super! Die Autorin schreibt spannend, emotional und ernst. Der Schreibstil konzentriert sich auf die Gedanken und Gefühle, weniger auf die Umgebung, was aber hier wunderbar gepasst hat. Abgesehen von zwei Kapiteln, in denen Romeo aus seiner Sicht erzählt, wird die Geschichte von Julia in der Ich-Form und in Vergangenheit erzählt. Wobei ich sagen muss, dass mir ein paar Kapitel mehr von Romeo echt gefallen hätten. Während Julia in den 700 Jahren eine zeitgerechte Ausdrucksweise entwickelt hat, haben mich die Formulierungen von Romeo schon eher an die Tragödie Shakespeares "Romeo&Julia" erinnert, was mir auch besser gefallen hat. Jedenfalls hat mir der Schreibstil super gefallen, keine Frage. Ich finde es echt mutig, dass Stacey Jay sich traut, die weltbekannte Geschichte von "Romeo&Julia" neu aufzugreifen!

Julia lebt nun schon seit 700 Jahren auf der Welt, nach ihrem Tod, mal als gefühlsloser Geist im "Nebel", mal im Einsatz in den Körpern von Menschen. Ihre Mission ist es Seelenverwandte zueinander finden zu lassen, die Menschen daran zu erinnern, dass es wahre Liebe wirklich gibt und so die Botschafter, für die sie "arbeitet", zu nähren. Doch diese Einsätze sind auch gefährlich, denn zeitgleich bei ihren Einsätzen auf der Welt, ist auch einer von den Söldnern da. Die Söldner nähren sich von allem Bösen auf der Welt, sie töten, hassen und verführen die Seelenverwandten, um sie auseinander zu bringen und die Liebe auf der Welt Stück für Stück auszulöschen. Mit der Zeit müssen die Botschafter aber feststellen, dass die Söldner langsam die Überhand gewinnen... Es wird brenzlig!

Romeos Dasein besteht daraus in toten Körpern weiterzuleben, Julia zu jagen, zu töten und Liebende auseinander zu bringen. Seine Existenz ist damit gestraft, dass er völlig gefühlskalt ist (kein Hunger, kein Durst, keine Liebe, kein Gewissen etc.), von unseren sechs Sinnen, sind ihm nur noch das Sehen und Hören möglich. Mit der Zeit verwesen die Körper natürlich, und Romeo bervorzugt daher Orte wie Friedhöfe. Doch er merkt selbst, wie er mit der Zeit, durch den vollkommenen Emotionsverlust, langsam die Fassung verliert... Aber dieser Einsatz ist seltsamerweise anders als die zuvor.

Diesmal wacht Julia in Ariel Draglands Körper auf. Dieses Mädchen hat bis jetzt wirklich ein trostloses, trauriges und schlechtes Leben gelebt. Durch einen Unfall hat sie auf Armen und Gesicht Narben, die sie in der Schule zu einen Freak werden lassen. Jeder hält sich von ihr fern, ihre Mutter liebt sie nicht (das glaubt Ariel jedenfalls) und sie glaubt, dass sie mit ihrer Existenz das Leben ihrer Mutter zerstört hat, die Ariel im frühen Alter bekommen hat. Nur Gemma, die reiche Tochter eines hohen Tiers, hat sie als Freundin. Ariel will sie auch niemals verlieren, denn dann wäre sie völlig allein. Dann ist da Dylan, der sie ausführen will. Und die Sms, von seinen Freunden, ob er "Narbengesicht nun endlich flachgelegt hatte". Aus Hass und Wut verursacht sie einen Autounfall, als sie und Dylan zusammen unterwegs sind und kurz darauf wacht Julia in Ariel auf. Wo Romeo in dem Moment ist, ist ein schwerer Schock für Julia. Romeo befindet sich in Dylan!

Kurz darauf lernt Julia/Ariel Ben kennen, der ihr in der brenzligen Lage zur Flucht verhilft. Augenblicklich ist klar, dass sie irgendetwas großes und unglaubliches verbindet. Die Anziehungskraft ist enorm und doch weiß Julia, dass Ben nicht für sie, also nicht für Ariel, möglich sein kann. Es kann einfach nicht sein, ihre wahre Liebe ist doch längst mit Romeo vergangen, es ist unmöglich für sie nochmal zu lieben! Oder etwa nicht? Bildet sie sich das ein? Und dann sieht sie auch noch, dass Ben eine Seelenverwandte hat... Aber auch sie stellt wie Romeo fest, dass dieser Auftrag anders ist, als die zuvor.

Meine Meinung:
Ich kann nicht zu viel verraten, es ist auf jeden Fall ziemlich krass, wie die Autorin die Geschichte von "Romeo&Julia" verändert, in eine völlig neue Welt weiterspinnt und etwas ganz unglaubliches daraus macht. Sehr interessant finde ich auch diese Hass-Beziehung zwischen Julia und Romeo. Mir hat Romeo seltsamerweise von den Charakteren am besten gefallen. Das liegt zum einen an seiner verzweifelten Lage am Ende des Buches, an seiner Ausdrucksweise in seinen wenigen Kapiteln und seiner gesamten Rolle im Buch. Der gefährliche Rockstar-Bad-Boy, den alle heiß finden, aber mit Romeo noch einen wahnsinnigen und gestörten Touch bekommt. Da hingegen kann ich mich nicht ganz mit Julia anfreunden, die sich durch ihre ständige Unentschlossenheit und Entscheidungsangst bei mir ein wenig unbeliebt gemacht hat. Zudem hat mich ebenfalls das etwas abprubte und unrealistische Ende gestört... Abgesehen davon mag ich die Geschichte wirklich sehr! Der konsequente Mittelpunkt des Handlungsverlaufs ist immer "Liebe". Mädels, macht euch auf etwas gefasst! Auch wenn ich finde, dass Jungs dieses Buch auch lesen sollten/können. ;)

Fazit:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten! :))
Originell, frisch, spannend und romantisch! - Lesen! ;)

Cover ohne Schutzumschlag! *-*

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! :) Ich möchte das Buch auf jeden Fall noch lesen :D

    AntwortenLöschen
  2. wirklich schöne rezi! die geschichte an sich klingt ja schonmal vielversprechend aber mich stört dass die charaktere julia und romeo sind.sie gehören doch zusammen und können sich nicht hassen!! Aber ich denke es lohnt sich mal die andere Seite der Geschichte kennenzulernen. Danke für den Tipp!! <3

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! :)) ♥

    @Anonym: Ja, das stimmt. Wie ich schon in der Rezi erwähnt hab, finde ich das sehr mutig und gewagt von Stacey Jay, die weltbekannte Romeo&Julia Tragödie "umzuschreiben" und alles. Habe jetzt auch ziemlich verschiedene Meinungen zum buch gelesen. Die einen fandens wirklich sehr schlecht und die anderen einfach super. Geschmäcker sind verschieden, ich weiß also nicht, ob es auch was für dich ist. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen. :) Finde das Cover schon so super, selbst ohne Schutzhülle. Außerdem stehe ich auf Shakespeare ;)

    Danke für die tolle Rezi :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. Jaa :) Ja, ich auch, deshalb fand ich auch's bisschen schade, dass Shakespeare nicht so richtig durchkommt, sprich Ausdrucksweise und so.^^

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezension! :) Steht schon auf meiner Wunschliste, aber wenn dir der Romeo&Julia Aspekt fehlt, dann bin ich mir nicht mehr sooo sicher, ob ich es noch lesen mödchte... Naja, danke jedefalls für deinen Leseeindruck! :)

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Immer wieder gern und danke! :)

    AntwortenLöschen
  8. Deine Rezension ist wahnsinnig gut! Mir fiel es voll schwer eine zu verfassen! Fand es halt alles ein wenig wirr ;)!
    Wie du gesehen hast, bin ich auch deiner Meinung mit den 4 Sternen!
    Bin gespannt wie es weitergeht!

    AntwortenLöschen
  9. Uii, Danke! ♥ Ja, ich auch. :)

    AntwortenLöschen
  10. ok die rezi hat mich überzeugt,ich denke ich werde es mir demnächst kaufen :) tamara ^^ :D

    AntwortenLöschen
  11. Juhu! :D Bin gespannt, wie du es finden wirst. :)

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥