[Rezension] Der Name des Windes - Patrick Rothfuss

Infos zum Buch:
Autor/in: Patrick Rothfuss
Preis: 24,95 €
Seiten: 863
Verlag: Klett-Cotta
Reihe: "Die Königsmörder-Chronik"-Trilogie
  1. Erster Tag - Der Name des Windes
  2. Zweiter Tag - Die Furcht des Weisen 1
  3. Zweiter Tag - Die Furcht des Weisen 2

Klappentext:
"Vielleicht habt ihr von mir gehört"... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - "sie haben einfach die falschen Lieder gesungen". Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken. Im Mittelpunkt dieses Leseabenteuers steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen ... und ein schüchterner Liebhaber.

Cover und Buchtitel:
Das Cover ist wirklich toll! Ein Mann steht vor einem Dorf, trägt einen langen, dunklen Mantel und man sieht ihn nur von hinten. Sein Haar ist verwuschelt, es ist wahrscheinlich windig. Das Dorf ist in einer Art von Nebel umgeben, man kann nur verschwommen Häuser ausmachen. Der Mann steht auf einer Erhöhung, denn man erkennt an seinem Fuß in der Ferne Tiere und Menschen in reger Bewegung. Die Person hält einen Hirtenstock in der Hand und man sieht ebenfalls das Stück eines Schwertes in seiner Schwertscheide. Das ganze Bild ist in ein schmutziges Hellbraun getaucht, das einzig scharfe an diesem Cover ist der Mann und der Titel "Der Name des Windes". Der Titel ist in rot und ihn umgibt ein runder Kreis mit ein paar Verschnörkelungen. Nicht kitschig, sondern eher mystisch und geheimnisvoll. Auch der Titel passt super zur Geschichte. Der Name des Windes erinnert an einen Moment von Kvothes Kindheit, die auch später einmal erzählt wird. Super!

Schreibstil und Charaktere:
Atemberaubend toll! Ich bin restlos begeistert. Niemals hätte ich gedacht, dass sich dieses Buch als so genial herausstellt (Natürlich habe ich es, durch viele gute Rezensionen, mit einer positiven Vorahnung angefangen, aber dass es SO gut ist, ist echt... überraschend.) Patrick Rothfuss überzeugt mit einem einzigartigen Schreibstil, der den Leser völlig mitreißt. Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, fühlte ich mich wie "entlassen", die Geschichte fesselt einen richtig. Den Schreibstil kann ich in etwa so beschreiben: flüssig, angenehm, bildhaft, weich und inhaltlich perfekt ausgefüllt. Ich war ebenfalls positiv überrascht, dass sich die ca. 860 Seiten wirklich gut füllen und es, meiner Meinung nach, keine auffallend langatmige Stellen gibt. Auch wenn die Geschichte mal einen ruhigeren Gang einlegt, ist man trotzdem im Geschehen gefangen und will weiterlesen, denn es ist klar, dass irgendwann etwas Besonderes passieren wird. Besonders toll finde ich auch den Anfang des Buches. Es fängt beinahe wie bei einem Märchen an, der Leser wird von Außen ins Innere geführt (ich kann es nicht gut beschreiben, es ist schwer zu erklären) und gelangt beinahe unbemerkt ins eigentliche Geschehen. Äußerst gelungen und schön! Die Geschichte ist in der Sie-/Er-Form in Vergangenheit erzählt, abgesehen von den (meisten) Kapiteln, in denen Kvothe seine Lebensgeschichte erzählt, dort ist sie in der Ich-Form verfasst. Dabei ist die aktuelle Geschichte im Wirtshaus und die erzählte Geschichte von Kvothe immer im Wechsel. Auch ein großes Kompliment an die Sprache, sie ist mal ernst, mal ganz nüchtern, mal unglaublich traurig oder auch einfach humorvoll - in allen Variationen aber schön und ergreifend! Einfach wundervoll!

Kote (Kvothe) ist ein geheimnisvoller junger Mann, der nach den Geschichten und Gerüchten, die sich dort herumsprechen, zufolge große Taten vollbracht haben muss. Er ist Wirt eines Wirtshauses zum "WEGSTEIN", hat flammend rotes Haar, was dort sehr ungewöhnlich ist, und wirkt sehr viel älter, als er in Wirklichkeit ist. Die ersten Kapitel erfährt man nicht viel von ihm, aber es wird klar, dass sich Kvothe (was sein eigentlicher Name ist) in diesem Wirtshaus "versteckt" hält. Er lebt anscheinend bewusst zurückgezogen in dem abgelegenen Wirtshaus. Irgendetwas verfolgt ihn oder beschäftigt ihn, ob es eine Erinnerung ist oder ein wirklicher Feind ist noch unbekannt. Dem jungen Mann merkt man an, dass er vieles erlebt haben muss, dass er so wirkt. Neben seiner enormen Intelligenz, trotz seines geringen Alters, hat er auch einen guten, ergeizigen und gescheiten Charakter. Mir ist Kvothe wirklich sehr ans Herz gewachsen, denn dieses Buch beinhaltet auch seine Lebensgeschichte, aus erster Hand erzählt und ich habe das Gefühl gehabt, ihn nach und nach immer besser kennenzulernen.

Meine Meinung:
Die Geschichte hat einen winzigen holprigen Start, der sich aber nur in den ersten Kapiteln zeigt. Dies verfliegt aber sehr schnell und stattdessen findet man sich als Leser in einer komplett neuen Welt wieder, die unglaublich faszinierend, schön aber auch gefährlich ist. Ich empfinde dieses Buch als einen wahren Lesegenuss und kann es gar nicht abwarten, die nächsten Bücher von Patrick Rothfuss, der nun übrigens zu meinen Lieblingsautoren gehört, in Angriff zu nehmen. Ich liebe diese neue Welt, die er da einfach gekonnt und wunderschön auf Papier festgehalten hat. Die ganze Idee ist originell und mir ist so, als würde ich ebenfalls in dieser Welt leben, jedenfalls solange ich lese. Ich würde die Welt dort nicht unbedingt als magisch bezeichnen, sondern eher als ein SEHR realistisch wirkendes Märchen, sehr bildhaft, sehr phantastisch. Und vorallem sehr schön zu lesen, oft emotional ergreifend und mit sehr viel Spannung und Wendungen! Sehr, sehr toll.

Fazit:
5 von 5 Punkten! :) Richtig, richtig, richtig toll!
Ein wahrer Lesegenuss, von mir eine absolute Empfehlung! :))

Kommentare:

  1. Mal wieder supersupersuperschöe Rezi! :)
    <3

    AntwortenLöschen
  2. mensch immer so tolle rezis zu rothfuss ich muss jz auch endlich mal eins besorgen XD haha und deine rezi is ja auch wieder so toll!!

    lg july

    AntwortenLöschen
  3. Oooh, dankeschön! < Jap, UNBEDINGT lesen!

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch klingt gut. Ich galbue das will ich auch lesen.

    AntwortenLöschen
  5. Oh man,jetzt will ich das Buch auch haben,dabei habe ich schon so viele auf meiner Wunschliste stehen :P
    Schöne Rezi :)

    AntwortenLöschen
  6. @Beide: Los, los! Lest es! :D ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hi, eine tolle Rezi. Ich habe auch schon öfter vor dem Buch in der Buchhandlung gestanden und es dann doch nicht mitgenommen. Aber vielleicht sollte ich mich einfach doch an den ersten Band wagen, nachdem du so davon schwärmst...
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Dankeschön! :) Jaaa, mach das, es ist unglaubich toll! *-*

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥