[Rezension] Novemberschnee - Jürgen Banscherus

Infos zum Buch:
Autor/in: Jürgen Banscherus
Preis: 5,99€
Seiten: 137
Verlag: Arena

Klappentext:
Kurzbeschreibung
Der Traum vom großen Geld oder:
Take the money and run!
Eindringlich und literarisch dicht erzählt Jürgen Banscherus von drei Jugendlichen, die gegen ihren Alltagsfrust anträumen. Sie träumen von Freiheit, von etwas Lebenswertem, das ihre Langeweile durchbrechen könnte. Und sie träumen vom großen Geld. Liegt das nicht nur einen Steinwurf entfernt - geradezu spielerisch leicht zu rauben?

Beschreibung
Australien - so heißt das Zauberwort, mit dem alles beginnt. Vom Ayers Rock, von weiten Ebenen und von der Sonne träumen Lina, Tom und Jurij. Doch stattdessen sitzen sie in einem alten Schuppen am Steinbruch und frieren. Eine Bank müsste man überfallen, überlegen sie im Scherz, dann hätten sie genug Geld für den Flug.
Um der quälenden Langeweile ihrer Nachmittage zu entfliehen, spinnen die drei ihre Idee weiter - nur so als Spiel. Oder doch nicht? Plötzlich, durch einen dummen Zufall, wird aus ihrem Spiel Realität und die drei Freunde haben die Taschen voller Geld. Jetzt nur schnell weg! Doch gerade, als ihr Traum so greifbar wie nie scheint, beginnt sich alles zu verselbstständigen. Auf ihrer Flucht durch den Novemberschnee zerfließen die Grenzen zwischen Loyalität und Verrat, zwischen Liebe und Hass, zwischen Schuld und Unschuld.

Cover und Buchtitel:
Das Cover ist wie ich finde, sehr schön und strahlt eine Art Schönheit und Ruhe aus. Es scheint so, als wäre es ein Schnappschuss von einem schönen Moment. Das Schießloch neben dem Autor-Namen vermittelt jedoch genau das Gegenteil, nämlich Gefahr, Spannung und Nervenkitzel. "Novemberschnee" ist der Titel des Buches und passt sehr gut zum Inhalt des Buches.

Ich habe das Buch vor ein paar Jahren im Deutsch-Unterricht gelesen und musste überrascht feststellen, dass es sehr gut war. Es ist sehr dünn, daher gut für "zwischendurch".

Schreibstil und Charaktere:
Jürgen Banscherus schreibt flüssig und sehr gut. Die Geschichte ist in Präteritum/Vergangenheit und in der Ich-Form aus Lina's Sicht geschrieben, was ich ja bevorzuge. Man kommt schnell in die Story rein und befindet sich mitten im Geschehen. Es passieren viele Dinge und das sehr schnell, sodass es eigentlich nie richtig langweilig ist. 

Tom, Lina und Jurij sind seit einem Jahr gute Freunde. Sie haben sich sogar einen Schuppen gebaut und treffen sich dort ab und zu, obwohl es dort keine Heizung gab und sie schon im Oktober dort zähneklappernd herumhockten. Alle drei sind der Meinung, dass die Stadt (irgendwo in Deutschland), in der sie leben unglaublich öde ist.

Lina ist die jugendliche Hauptprotagonistin, obwohl eigentlich alle drei eine gleichgroße Rolle spielen. Jedoch ist das Buch aus ihrer Sicht geschrieben, deshalb kann man von ihr am meisten erfahren. Sie ist ein normales unauffälliges, sympathisches Mädchen.

Eines Tages schmeißt Jurij, der kasachische Jugendliche, seinen Freunden das Wort "Australien" an den Kopf. Er macht das öfters und Tom und Lina sind das gewohnt. Aber so fängt alles an. Jurij ist witzig, hat einen russischen Akzent und ist ständig auf der Suche nach dem "Kick" und klaut auch mal Autos, um sie dann so lange bei 100km/h zu fahren, bis der Tank leer war.

Tom war der Junge, in den Lina verliebt war. Sie lernte ihn über Jurij kennen und weiß nach kurzer Zeit, dass er ihr Traumjunge ist. Er ist zwar sehr schüchtern, aber dafür sehr stark und für Lina "süß".

Meine Meinung:
Das Buch hat echt einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen, obwohl ich es vor Jahren gelesen habe! Es ist jedem zu empfehlen, der etwas lesen möchte, dass nicht zu lang ist, aber es dennoch in sich hat. Für mich war es dann doch etwas zu kurz. ;) Die Geschichte ist sehr spannend und unberechenbar und hat mir wirklich gefallen. 

Fazit:
4 von 5 Punkten! :)
Für zwischendurch, eine der besten Wahlmöglichkeiten. :)

Kommentare:

  1. Wow, fantastic, my dear Lydia! :D
    Ohne Scheiß, echt super! ♥ ..immer weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir! :) Ich geb' mein Bestes. ;)
    Liebe Grüße, ♥
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Hey, danke für den netten Kommentar auf meinem Blog :) Deiner ist aber auch sehr schön, werd gleich mal regelmäßiger Leser :)

    AntwortenLöschen
  4. Mach ich gerne. :) Danke, das freut mich! :)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi :)
    Ich freu mich auf das Buch :D

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥