[Rezension] Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht - Carina Müller

Infos zum Buch:
Autor/in: Carina Müller
Preis: 12,95€
Seiten: 304
Verlag: Selbstverlag (2011)
Reihe: "Moonlit Nights"-Trilogie
  1. Vom Vollmond überrascht
  2. ?
  3. ?

Klappentext:
Die Autorin Carina Mueller veröffentlichte nach vielen Hindernissen ihr Debüt-Roman einfach selbst. Seit dem 20. Januar ist das Buch "Moonlit Nights - vom Vollmond überrascht" im deutschen Handel erhältlich und hat 304 Seiten.

Die 16-jährige Emma hasst es, nach der Schule im Laden ihres Vaters aushelfen zu müssen.
Dies ändert sich jedoch schlagartig, als der gutaussehende Liam dort aufkreuzt und um einen Aushilfsjob bittet. Liam ist höflich, aufmerksam und zuvorkommend
- der perfekte Gentleman.
Emma verliebt sich Hals über Kopf in Liam, doch dieser hütet ein dunkles Geheimnis, durch das Emma ungewollt in Lebensgefahr gerät...

Cover und Buchtitel:
Da Carina Mueller ihr Buch selbst verlegt hat, ist es nicht verwunderlich, dass die Covergestaltung etwas unspektakulär ausgefallen ist und nicht wie bei den Bestseller-Romanen von bekannten Autoren ein teures aufwendiges Cover bekommen hat. Aber dafür, dass das Buch ihr erstes Buch ist und noch dazu selbst verlegt wurde, finde ich es gelungen. Es passt sehr gut zum Inhalt des Buches.
Der Titel hat ebenfalls einen Wiedererkennungseffekt und ist gut gewählt. Daumen hoch!

Schreibstil und Charaktere:
Ich bin positiv überrascht! Carina Mueller hat einen angenehm flüssigen und sehr lockeren Schreibstil, der mich wirklich überzeugt hat. Die Geschichte ist in Präteritum/Vergangenheit in der Ich-Form aus Emma's Sicht erzählt. Auch das spricht sehr für meinen Geschmack. Von der ersten Zeile an geht es direkt los mit der Handlung und man ist sofort mittendrin. Und der Humor erst! Mir haben die Witzeleien in Emma's Kopf manchmal so einen Lachkrampf eingebracht, dass ich regelrecht kurz eine Pause vor dem Weiterlesen machen musste! Ausserdem schreibt Carina Mueller überhaupt nicht kitschig oder langatmig. Das Buch hat auch nicht sehr viele Seiten, deshalb war der Inhalt gut gefüllt. Auch das ab und zu mal geflucht wurde, hat das ganze sehr aufgelockert und war super! ;) 

Emma Forsyth, eine der Hauptprotagonisten, ist ein tollpatschiges, humorvolles und sehr sympatisches Mädchen. Sie ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, da sie in der Schule zunächst nicht gerade beliebt war. Auch ihre Eltern (insbesondere ihre Mutter) nutzten jede Möglichkeit aus, sie zu ärgern, was aber liebevoll und humovoll gemeint ist. Es ist wirklich sehr witzig, dieses etwas andere Mutter-Tochter-Verhältnis. Einer der Punkte, die zum Schreien komisch sind (und davon gibt es viele).

Liam Hunter, der zweite Hauptprotagonist, ist ein überaus gutaussehender, altmodischer junger Mann, der ab und an im Laden von Emma's Vater aushilft. Er wohnt nicht weit weg von ihr und sie gehen den Weg gemeinsam zur Schule. Emma weiß vom ersten Augenblick an, das er der Traumjunge für die war und auch er scheint nicht ganz abgeneigt von ihr zu sein.

Meine Meinung:
Um nicht zu viel zu verraten, belasse ich es lieber mit diesen Infos. Die Geschichte konzentriert sich eindeutig auf die Liebesgeschichte, die sich bei Emma und Liam anbahnt. Es war herzerwärmend und das Buch bringt mich immer noch zum Grinsen, denn der Humor kam nicht zu kurz. 
Ich komme nicht umhin, Moonlit Nights mit der Biss-Saga zu vergleichen, dafür hatte es zu viele Ähnlichkeiten. Aber man kann definitiv nicht sagen, dass das eine schlechter oder besser war als das andere! Ich finde, obwohl sie sich sehr ähnlich sind, dass sie dennoch zwei unterschiedliche und unabhängige Bücher sind. Dafür sind die Schreibstile der Autorinnen zu verschieden. Super Buch und großes Lob an die Nachwuchsautorin! :)

Fazit:
4,5 von 5 Punkten! :)
Lest es! Dieses Buch ist unglaublich witzig und hat zugleich eine romantische Liebesgeschichte parat! :) Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! :)

Ein riesen Dankeschön an Carina Müller
für die Bereitstellung dieses Rezenionsexemplars!

Kommentare:

  1. Wow, tolle Seite hast Du hier ;)
    Und das mit dem Buch ist auch spitze. Wie hast Du das denn gemacht? Ich meine, ein signiertes Buch ist bestimmt cool(:

    Alles Liebe
    Caro ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich hatte wohl riesiges Glück. Die Auorin ist richtig nett hat mir nach 2-3 Tagen schon eine Zusage gegeben. :) Ja, mein allererstes signiertes Buch. :))

    Liebe Grüße ♥
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Na da. Ist ja in gewisser Weise auch etwas besonderes. Ich meine, es selbst zu verlegen. Hut ab, wirklich(:

    Alles Liebe,
    Caro ♥

    AntwortenLöschen
  4. Jap, finde ich auch. :)

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥