[Rezension] Whisper - Isabel Abedi


Infos zum Buch:
Autor/in: Isabel Abedi
Preis: 7,99€
Seiten: 275
Verlag: Arena

Klappentext:
Eine unwirkliche Stille liegt über Whisper, dem alten Haus, in dem Noa ihre Ferien verbringen soll. Als Noa es das erste Mal betritt, ist sie gleichermassen ergriffen von Furcht und neugieriger Erwartung. Doch niemand ausser ihr scheint zu spüren, dass das alte Gebäude ein lang gehütetes Geheimnis birgt über das niemand im Dorf spricht... Nicht nur von einem geheimnisvollen Haus, auch von einem nie geklärten Mord, von menschlichen Leidenschaften und einer grossen Liebe erzählt Isabel Abedi in "Whisper". Meisterhaft versteht es die Erfolgsautorin ihre Leser in eine mysteriöse, kaum auszuhaltende Spannung zu versetzen. Nicht ohne Grund ist "Whisper" für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und von der Presse hoch gelobt worden. Ein ungewöhnliches und grossartiges Buch.

Cover und Buchtitel:
Das Cover gefällt mir sehrsehrsehr! Es ist genau nach meinem Geschmack. Und der Buchtitel erst! "Whisper" hört sich für mich sehr geheimnisvoll und mysteriös an und gleichzeitig auch irgendwie sehr schön. Eine gute Wahl von Abedi. Das Buch im Gesamteindruck macht sehr neugierig und sein Äußeres ist sehr gelungen.

Schreibstil und Charaktere:
Abedi besitzt einen wirklich wunderbaren Schreibstil und dieser hat mich auch gleich gefangen genommen, sodass ich es in einem Rutsch durch hatte. Dazu hat aber nicht nur der Schreibstil allein beigetragen, sondern auch die unglaublich raffinierte und spannende Geschichte. Das Buch ist aus der Sichtweise von Noa geschrieben in der Sie/Er-Form. Vor jedem Kapitel ist ein kleiner Ausschnitt aus einem Tagebuch von einer Person namens Eliza.

Die Erfolgsautorin schafft es den Leser ohne ausschmückenden Beschreibungen die Atmosphäre im Buch mitzuteilen, was mich sehr beeindruckt hat. So ist es auch mit den Charakteren. Sie hat nie großartig versucht sie zu beschreiben, dadurch konnte der Leser sich die einzelnen Personen einfach so vorstellen, wie er mochte. Auch ohne konkrete Beschreibungen hatten die Personen sehr viel Charakter.
Die Hauptprotagonistin Noa verbringt ihren Zwangsurlaub mit ihrer Mutter Kat nur unter einer Bedingung: einer Dunkelkammer und einer nagelneuen Spiegelreflexkamera und wegen Gilbert, Noas ältesten Freund. Kat ist eine Schauspielerin und möchte für ihren nächsten Film ihre Rolle in der dafür passenden Umgebung einüben, also entschied sie sich für das Haus Whisper und mietete es ohne es auch nur einmal besichtigt zu haben. David, gutaussehender junger Mann half ihnen, das heruntergekommene Haus zu renovieren, damit man halbwegs darin leben konnten, denn es war schon etwas heruntergekommen. Dies sind die wesentlichen Charaktere, aber ich muss auch dazu sagen, dass es in diesem Buch in gewisser Weise über jeden einzelnen im ganzen Dorf geht.

Meine Meinung:
Das Buch ist einfach nur genial und ich bin so froh, dass ich es mir gekauft habe, denn diese Geschichte nicht gelesen zu haben ist ein absolutes No-Go. Eigentlich kaufe ich mir nicht oft Bücher mit so wenigen Seiten und auch keine Bücher, wo im Klappentext Wörter wie "Mord" (oder "Kommisar", "Detektiv" usw. , was aber hier nicht der Fall ist) stehen , aber das Buch hat mich einfach überzeugt. Dieses Werk ist wirklich unglaublich toll und ich empfehle es jedem wärmstens ans Herz es zu lesen!

Fazit:
5 von 5 Punkten mit Herz! :)
BITTE LESEN !!! :D :))

Bei diesem Buch empfehle ich euch, Klaviermusik beim Lesen zu hören. Ich mache das nicht immer, aber in diesem Fall passt es wie die Faust auf's Auge. :D

Das Stück heißt: "Sunny Rain" - Yiruma
Könnt ihr ja mal ausprobieren. ;)

Kommentare:

  1. Hallo! Großes Lob an deinen tollen Blog. Ich bin jetzt Leser geworden und würde mich sehr freuen, wenn auch du meinen Blog besuchen würdest und wenn er dir gefällt regelmäßiger Leser werden würdest.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    GLG Chrisy

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön Chrisy! *__*
    Das Lob kann ich nur zurückgeben! :)
    Ganz liebe Grüße zurück,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Woooow ... wunderschöne Rezi und wunderschöne Musik. <3 Ich bin jetzt auch Leser bei dir ;) Super toller Blog! Respekt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Hey Lichterzählerin,
    vielen Dank, ich tu mein Bestes. :D
    Dankeschön, deiner ist aber auch einer der schönsten, die ich bis jetzt kenne! ;)
    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. hey :) toller blog und tolle rezi bin jetzt regelmäßige leserin kannst ja auch mal bei mir vorbeischauen hier ist der link : http://isasleseecke.blogspot.com/
    Lg isa

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Isabelle! :)
    Werd' ich machen.
    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich eine schöne Rezi. Jetzt kann ich mir besser vorstellen, warum das Buch zu deinen Lieblingsbüchern gehört :-)

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  8. Hey ^^
    das ist die erste Rezension die ich von dir Lese und nun steht dieses Buch auf meiner Liste :) Du hast mich rund um und auf jedenfall Überzeugt. Ich freu mich schon auf die nächsten die ich Lesen werde ^^

    LG
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig, das ist auch tatsächlich eine meiner allerersten Rezensionen auf diesem Blog! ^^
      Freut mich, danke!

      Löschen

Danke für dein Kommentar! :) ♥